Wir über uns |  Presse |  Handel |  Pädagogen |  Merkliste |  Mein JUMBO
Warenkorb leer

Cornelia Funke über den "Zauber des Lesens"

Von Feuern, Wildblumen und Drachenreitern heißt das Portrait über Cornelia Funke von Kerstin Zilm bei Deutschlandfunk Kultur. Funkes Geschichten verzaubern Leser*innen und Hörer*innen schon seit den "Wilden Hühnern" (Hörbücher bei JUMBO), so der Bandenname von den Freundinnen Sprotte, Frieda, Melanie, Trude und Wilma. Ok, dickes Buch schreiben, nahm sich Funke danach vor, woraufhin ihr Werk "Herr der Diebe" (Hörbuch bei Goya libre) entstand und von Erfolg und Beliebtheit gekrönt wurde. Mit der Geschichte um Meggie, die die Gabe besitzt, Figuren und Gegenstände aus Büchern herauszulesen, wird die Autorin weltweit berühmt, wobei sie doch befürchtete: Das werden nur wenige Buchbesessene wie sie lesen. Dann gibt es wohl zehn Millionen Buchbesessene, denn "Tintenherz" und die Folgeromane "Tintenblut" und "Tintentod" feiern bis heute Erfolge und das Time Magazine erklärte Funke 2005 zu einer der einhundert einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt. Zilm beschreibt den ersten Teil als ein Buch über die Kraft der Worte, über den Zauber des Lesens. Den Zauber des Vorlesens steckt in den Hörbüchern der "Tintenwelt"-Trilogie, die im JUMBO Verlag bei Goya libre erschienen ist und magisch-einfühlsam von Rainer Strecker gesprochen wird.

Das vollständige Portrait von Kerstin Zilm finden Sie auf deutschlandfunkkultur.de.

Zum Inhalt von "Die Wilden Hühner":
"Abenteuer kann man doch nicht planen wie Ballett oder sowas. Die warten um die Ecke und - zack! - plötzlich sind sie da!", erklärt Sprotte ihren Freundinnen. Tatsächlich lässt das erste Abenteuer für ihre Mädchenbande "Die Wilden Hühner" nicht lange auf sich warten. Denn "Die Pygmäen", vier Jungs aus ihrer Klasse, lassen nach einem Streit die Hühner von Sprottes Oma frei. Das schreit natürlich nach Rache.

Zum Inhalt von "Herr der Diebe":
Bo und Prosper sind nach Venedig ausgerissen, in die Stadt der Engel und goldenen Löwen. Als ihre Mutter gestorben war, sollten die Brüder getrennt werden. In den Gassen und Winkeln Venedigs treffen sie auf eine Kinderbande. Gemeinsam mit ihnen richten sie sich in einem verlassenen Kino ihr wildromantisches "Sternenversteck" ein. Ihr Anführer ist der "Herr der Diebe". Er zeigt aber nie sein Gesicht. Wer steckt hinter der Maske? Venezianische Impressionen von Jens Kronbügel, dessen Musik sich den Meistern der Klassik zuneigt, verschmelzen mit der Erzählung zu einem fesselnden GesamtHörErlebnis.

Zum Inhalt von "Tintenherz":
In einer stürmischen Nacht taucht ein unheimlicher Gast bei Meggie und ihrem Vater Mo auf. Am nächsten Morgen reist Mo überstürzt mit Meggie zu ihrer Tante Elinor, die eine wertvolle Bibliothek besitzt. Dort macht Meggie eine überraschende Entdeckung. Und schon bald begreift sie, dass ihr Vater in großer Gefahr schwebt.

Weitere Titel von Cornelia Funke finden Sie auf jumboverlag.de.

[10.06.2020]
 

zurück

Newsletter abonnieren

BW
JUMBO im Vertrieb von BücherWege

Besuchen Sie uns auf:

   

Widerrufsbelehrung |  Datenschutz |  AGB |  Impressum