Wir über uns |  Presse |  Handel |  Pädagogen |  Merkliste |  Mein JUMBO
Warenkorb leer

JUMBO wünscht ein frohes neues Jahr

Der JUMBO Verlag wünscht ein frohes neues Jahr und freut sich auf viele neue elefantastische Bücher und Hörbücher. 2019 feiern wir zusammen mit dem Gerstenberg Verlag 50 Jahre "Die kleine Raupe Nimmersatt" und mit dem Thienemann Esslinger Verlag 30 Jahre den kunterbunten Elefanten Elmar. 2019 feiert auch die Bundesrepublik Deutschland ein Jubiläum - sie wird 70. Der JUMBO Verlag feiert mit Hörbuchern und -spielen wie Wolfgang Borcherts "Dann gibt es nur eins!" und "Draußen vor der Tür" (beide GoyaLiT) oder Zupfgeigenhansels "Alle die dies Lied gesungen" (Goya) mit. Freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches Programm.

Zum Inhalt von "Die kleine Raupe Nimmersatt & weitere Geschichten. Mein kleines HörBuch der Ruhe":
Eric Carles nimmersatte Raupe begeistert seit einem halben Jahrhundert die Allerkleinsten. Zum Jubiläum nimmt die kleine Raupe die Hörer mit auf eine Gedankenreise, bei der sie durch bewusstes Atmen und Gedankenbilder ruhig werden und entspannen. Weitere fantasievolle Carle-Geschichten sowie sanfte Klänge von Ulrich Maske runden die CD zu einem wunderbar beruhigenden HörErlebnis ab.

Zum Inhalt von "Elmar und das große Kitzeln & weitere Geschichten":
Seit 30 Jahren begeistert der bunte Elefant Klein und Groß! Mit der beliebten Titelgeschichte sowie sechs neuen HörAbenteuern rund um Elmar und seine Freunde feiert JUMBO den elefantenstarken Geburtstag. Die Musik von Ulrich Maske und Karl Menrads wandelbare Stimme runden die Geschichten zu einem gelungenen Jubiläum ab.

Zum Inhalt von "Dann gibt es nur eins!":
Seine Kurzgeschichten erzählen von der Absurdität des Krieges, von Verlust, Trauer und Wut in der Nachkriegszeit, aber auch von der Kraft der Hoffnung und der Liebe. Besonders in seinen Gedichten tritt Borcherts verträumte und romantische Seite hervor. Geschichten wie "Schischyphusch oder Der Kellner meines Onkels" zeigen außerdem seinen ausgeprägten Sinn für Humor. Diesem vielseitigen Autor blieb mit seinen sechsundzwanzig Jahren zu wenig Zeit zum Leben und Schreiben. Doch er hinterließ ein literarisches Manifest gegen Krieg und Gewalt, das bis heute ausdrucksstark zu uns spricht.
Eindrucksvoll interpretiert Katharina Thalbach eine Auswahl von Erzählungen und Gedichten, die Borcherts Werk facettenreich widerspiegeln.

Zum Inhalt von "Draußen vor der Tür":
Das Kriegsheimkehrer-Drama "Draußen vor der Tür" schrieb Wolfgang Borchert innerhalb von acht Tagen, wohl Ende 1946. Als der Nordwestdeutsche Rundfunk es als Hörspiel am 13. Februar 1947 ausstrahlte, wurde das Drama zum überwältigenden Publikumserfolg - für Borchert und für das noch junge Radio der Nachkriegszeit. Am 21. November 1947 wurde das Stück an den Hamburger Kammerspielen uraufgeführt, einen Tag nach dem Tod des Autors, der nur 26 Jahre alt wurde. Mit dem Frontsoldaten Beckmann, der aus der russischen Kriegsgefangenschaft heimkehrt und im zivilen Leben nicht wieder Fuß fassen kann, identifizierte sich eine ganze Generation. Beckmann wird von seiner Frau verjagt und auch die Elbe, in die er sich stürzt, will ihn nicht haben... Borchert hatte die Rolle des Beckmann dem Schauspieler Heinz Quest auf den Leib geschrieben.
Der NDR inszenierte mit ihm 1952 das Stück neu, besetzte Hans Paetsch als Erzähler, Gustl Busch als Elbe und Inge Meysel als Frau Kramer - und setzte mit diesem Meisterstück der Hörspielkunst Maßstäbe.

Zum Inhalt von "Alle die dies Lied gesungen":
Der Titel dieses Albums ist ein Zitat aus dem "Bürgerlied". Folgt man dem Dichter der deutschen Nationalhymne Hoffmann von Fallersleben, so entstand es im Mai 1845, geschrieben von Adalbert Harnisch für den Elbinger Bürgerverein. Zupfgeigenhansels Lieder regen an zum Nachdenken über größere geschichtliche Zusammenhänge, nicht nur zu Jahrestagen. Nachdenken, Deutschland, Geschichte - trotz alledem oder gerade deshalb: die Lieder machen Spaß, rühren an, sind ein gutes Stück Kultur, sind ein Erlebnis.

[02.01.2019]

zurück

Newsletter abonnieren

Widerrufsbelehrung |  Datenschutz |  AGB |  Impressum