Wir über uns |  Presse |  Handel |  Pädagogen |  Merkliste |  Mein JUMBO
Warenkorb leer

Klaus-Peter Wolf: Erlebnisbericht nach 4.000 Lesungen

Wenn man alles zusammenzählt, habe ich inzwischen mehr als 4000 Veranstaltungen gemacht, gut 2000 Nächte in Hotelzimmern geschlafen und habe mehr als fünf komplette Jahre meines Lebens, Sonn- und Feiertage eingerechnet, auf Lesereisen verbracht, so zieht Klaus-Peter Wolf auf seiner Internetseite Bilanz. Seit 25 Jahren ist der beliebte Autor im Geschäft und gesteht, dass der Weg nicht immer leicht war. Inzwischen ist Wolf für seine Bestsellerreihe um Ann Kathrin Klaasen bekannt, der 12. Teil "Ostfriesenfluch" ist bei GoyaLiT als Autorenlesung erhältlich und auch seine Romane um den Serienkiller Dr. Bernhardt Sommerfeldt gehen aktuell mit "Totentanz am Strand" (Hörbuch bei GoyaLiT) in die zweite Runde. Doch besonders liegt Wolf die Leseförderung am Herzen, weshalb er gemeinsam mit seiner Frau Bettina Göschl bereits zahlreiche Kinderbücher geschrieben hat und sie den Kindern bei Lesungen in Schulen nahebringt. Neuen Lesestoff gibt’s bei JUMBO mit dem sechsten Fall der Nordseedetektive, die dieses Mal sogar selbst "Unter Verdacht" geraten.

Den gesamten Erlebnisbericht von Klaus-Peter Wolf lesen Sie auf klauspeterwolf.de. Außerdem finden Sie ein großes Portrait des Autorenehepaares auf neuepresse.de.

Zum Inhalt von "Ostfriesenfluch":
Er entführt Frauen, aber er stellt keine Lösegeldforderung. Er verschickt nur Pakete mit ihren Kleidungsstücken. Die betroffenen Familien stehen vor einem Rätsel. Sind die Frauen wirklich entführt worden, oder sind sie abgehauen, weil sie ihrem Leben eine neue Richtung geben wollten? Als eine der Frauen tot aufgefunden wird, beginnt Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen zu ermitteln. Bald erkennt sie, dass hier jemand systematisch glückliche Beziehungen zerstört. Aber warum, und wie kann sie ihn fassen? Ein psychopathischer Täter vor einer traumhaften Nordseekulisse: Raffiniert, authentisch und spannend bis zur letzten Minute spricht Nummer Eins-Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf den zwölften Fall seiner beliebten Kommissarin aus Norden.

Zum Inhalt von "Totentanz am Strand":
Der gefährlichste Mann der Republik heißt Dr. Bernhard Sommerfeldt. Er ist aus Ostfriesland geflohen. Aber Ostfriesland hat auch sie: Ann Kathrin Klaasen, die beste Zielfahnderin in ganz Deutschland. Sie heftet sich an seine Fersen. Das Ruhrgebiet ist der ideale Ort für den Hochstapler und Serienmörder, um unterzutauchen. Hier wird ihn nie jemand finden. Sommerfeldt bräuchte über Jahre hinweg nicht aus der Deckung zu kommen, wenn da nicht seine heißgeliebte Beate wäre, die er in Norddeich zurücklassen musste ...

Zum Inhalt von "Die Nordseedetektive 6. Unter Verdacht":
Eine Einbruchsserie in Norden verunsichert den ganzen Ort: Im Teemuseum wird wertvolles Geschirr gestohlen. Bei Emmas und Lukas' Nachbarn Kunschewski wird ebenfalls eingebrochen und ein ostfriesisches Teeservice entwendet. Der verdächtigt ausgerechnet die Nordseedetektive, weil die Kinder von der Überwachungskamera auf seinem Grundstück gefilmt wurden. Die jungen Spürnasen beginnen mit ihren Ermittlungen, um den falschen Verdacht zu widerlegen.
Das gleichnamige Hörbuch, gesprochen von Uve Teschner, ist im JUMBO Verlag erschienen.

[15.08.2018]

zurück

Newsletter abonnieren

Widerrufsbelehrung |  Datenschutz |  AGB |  Impressum