Wir über uns |  Presse |  Handel |  Pädagogen |  Merkliste |  Mein JUMBO
Warenkorb leer

NDR und SWR: Live gelesen mit … Cornelia Funke

Vergangene Woche haben NDR und SWR eine gemeinsame Aktion gestartet und das Format "Live gelesen mit…" für Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren ins Leben gerufen. Online gelesen haben bereits Autor*innen wie Kirsten Boie mit "Geburtstag im Möwenweg" (als Hörbuch im JUMBO Verlag) und Isabel Abedi, Verfasserin von "5 Sterne für Lola" (als Hörbuch im JUMBO Verlag) – nun fand am 1. April 2020 um 17 Uhr auch eine Lesestunde mit Cornelia Funke statt. Viele ihrer Geschichten sind als Hörbücher im JUMBO Verlag und bei Goya libre erschienen, so zum Beispiel "Der Mondscheindrache und weitere Geschichten", "Gespensterjäger" und "Herr der Diebe". Wie die Süddeutsche Zeitung mitteilte, arbeite die Autorin zudem an einem weiteren Teil der erfolgreichen "Tintenherz"-Reihe, in dem es ein Wiedersehen aller Figuren geben soll. Wer schon jetzt in die Tintenwelt eintauchen möchte, kann dies mit den gleichnamigen Hörbüchern (Goya libre) tun. Der Sprecher Rainer Strecker lässt Meggie, Mo und Staubfinger fesselnd und stimmungsvoll lebendig werden.

Den Artikel "Cornelia Funke arbeitet am nächsten ‚Tintenherz‘-Teil" lesen Sie auf sueddeutsche.de, weitere Information zur Sendung "Live gelesen mit …" finden Sie auf ndr.de.

Zum Inhalt von "Geburtstag im Möwenweg":
Im Möwenweg gehen die Sommerferien zu Ende. Tara, ihre Brüder Petja und Maus und alle Nachbarskinder haben noch einmal viel Spaß. Sie machen eine Wasserschlacht, gehen auf den Jahrmarkt und feiern mit den Erwachsenen ein tolles Sommerferienabschlusstrostgrillfest. Da will Tara lieber nicht verraten, dass sie sich eigentlich schon auf die Schule freut.
Wieder in der Schule macht Taras Klasse bei einem "Sponsored Walk" mit und verdient viel Geld. Die Kinder kommen sogar in die Zeitung! Im Herbst geht es Laternelaufen, und Tara feiert endlich ihren neunten Geburtstag. Mama, Papa, Petja und Maus bereiten ihr schon morgens viele schöne Überraschungen. Auch Opa Kleefeld hat eine parat. Und beim Verkleiden und Gruselverstecken hat sie mit ihren Gästen ziemlich viel Spaß.

Zum Inhalt von "5 Sterne für Lola":
In Lolas Leben wimmelt es von Krisen. Mama hat eine Baby-Krise. Tante Lisbeth hat eine Verlobungs-Krise. Und Lolas beste Freundin Flo hat eine Enzo-Krise. Das ist eine Krise, die man bekommt, wenn ein Pflegebruder einzieht, für den die Bezeichnung "schwer erziehbar" noch harmlos ist. Aber die gefährlichste Krise von allen hat Lola selbst: eine Identitätskrise. Sie weiß einfach nicht, was sie nachts werden soll! Nachdem sie sich als Nonne (zu langweilig) und Totengräberin (zu traurig) versucht hat, bringt ihr der Schulalltag die rettende Idee. "Das perfekte Dinner" - so heißt das Projekt, für das sich Lola begeistert anmeldet. Ab sofort sind ihre Nächte gerettet, denn als berühmte Sterneköchin Cocada Delicada macht sie mit ihren magischen Gerichten die Welt glücklicher. Ob Lolas Leben in der Wirklichkeit aber auch krisensicher bleibt, das muss sich erst noch zeigen.

Zum Inhalt von "Der Mondscheindrache und weitere Geschichten":
Schon mal was von Mondscheinzauber gehört? Nein? Philipp auch nicht. Bis eines Nachts dieser gemeine Weiße Ritter einen armen Drachen durch sein Zimmer jagt. Plötzlich ist Philipp nur noch daumengroß und muss sich gemeinsam mit dem Drachen vor dem wütenden Ritter verstecken. "Der Mondscheindrache und weitere Geschichten" ist ein unterhaltsames Abenteuer aus dem Mikrokosmos Kinderzimmer. Dann schleichen wir auf den Dachboden und treffen in der zweiten Geschichte den Bücherfresser, hören von einer Mäuserettung und erfahren, wovon Gespenster leben!

Zum Inhalt von "Gespensterjäger":
Sie sind das unschlagbare Gespensterjäger-Team: Tom Tomsky, Hedwig Kümmelsaft und Gespenst Hugo. Ob die Gruselexperten eine eisige Spur verfolgen, bedrohliche Feuergeister jagen, eine Gruselburg erkunden oder im Moor gefährlichen Gespenstern begegnen - die drei sind immer bereit, dem Spuk ein Ende zu machen. Doch einfach ist das nicht, die Geister halten für das Team immer wieder schreckliche Überraschungen bereit. "Gespensterjäger" enthält vier aufwendig inszenierte Hörspiele mit vielen Sprechern, schaurig schöner Musik und gruseligen Geräuscheffekten. Ein ausgezeichneter Hörspaß für Große und Kleine mit starken Nerven!

Zum Inhalt von "Herr der Diebe":
'Du bist also wirklich der Herr der Diebe', sagte der Fremde leise. 'Nun gut, behalte die Maske auf, wenn du dein Gesicht nicht zeigen möchtest. Ich sehe auch so, dass du sehr jung bist.'
Bo und Prosper sind nach Venedig ausgerissen, in die Stadt der Engel und goldenen Löwen. Als ihre Mutter gestorben war, sollten die Brüder getrennt werden. In den Gassen und Winkeln Venedigs treffen sie auf eine Kinderbande. Gemeinsam mit ihnen richten sie sich in einem verlassenen Kino ihr wildromantisches "Sternenversteck" ein. Ihr Anführer ist der "Herr der Diebe". Er zeigt aber nie sein Gesicht. Wer steckt hinter der Maske?

Zum Inhalt von "Tintenherz":
In einer stürmischen Nacht taucht ein unheimlicher Gast bei Meggie und ihrem Vater Mo auf. Am nächsten Morgen reist Mo überstürzt mit Meggie zu ihrer Tante Elinor, die eine wertvolle Bibliothek besitzt. Dort macht Meggie eine überraschende Entdeckung. Und schon bald begreift sie, dass ihr Vater in großer Gefahr schwebt.

Zum Inhalt von "Tintenblut":
Der Zauber von "Tintenherz" lässt Meggie nicht los. Gemeinsam mit Farid liest sie sich selbst in die Tintenwelt, denn sie will endlich den Weglosen Wald sehen, den Speckfürsten, den Schwarzen Prinzen und seinen Bären. Sie möchte die Feen treffen und natürlich den Dichter Fenoglio, der sie später zurückschreiben soll. Vor allem aber will sie Staubfinger vor dem grausamen Basta warnen, denn Fenoglio hat sein Ende schon geschrieben.

Zum Inhalt von "Tintentod":
"War die andere Welt ebenso gewesen? Warum erinnerte er sich kaum? Hatte das Leben dort aus demselben betörenden Gemisch bestanden: aus Dunkelheit und Licht, aus Grausamkeit und Schönheit ... so viel Schönheit, dass sie ihn manchmal fast betrunken machte?" Wie glücklich war Meggie, endlich mit ihren Eltern in der Tintenwelt zu leben. Doch seit der schreckliche Natternkopf einen Handel mit dem Tod eingegangen ist, sind sie alle in Gefahr. Es ist höchste Zeit, ihm entgegen zu treten.

Zum Inhalt von "Die ganze Tintenwelt":
Nichts ist für Meggie und ihren Vater Mo so kostbar wie das Buch "Tintenherz". Mo, auch "Zauberzunge" genannt, besitzt die Gabe, Figuren eines Buchs lebendig zu machen. Allerdings für den Preis, dass ein anderes Lebewesen darin verschwindet. Und so werden Mo und Meggie in eine Welt voll unglaublicher Schönheit, aber auch tödlicher Gefahren hinein gezogen.

[01.04.2020]

zurück

Newsletter abonnieren

BW
JUMBO im Vertrieb von BücherWege

Besuchen Sie uns auf:

   

Widerrufsbelehrung |  Datenschutz |  AGB |  Impressum