Wir über uns |  Presse |  Handel |  Pädagogen |  Merkliste |  Mein JUMBO
Warenkorb leer

Bela Bartok

Bela Bartok wurde 1881 in Groß-Sankt-Nikolaus / Nagyszentmiklós in Österreich-Ungarn geboren. Von 1899 bis 1903 studierte er Komposition und Klavierspiel an der Akademie in Budapest. Sein erstes Werk "Rhapsodie für Klavier und Orchester" wurde 1905 veröffentlicht, 1908 komponiert er sein erstes Streichquartett. Bela Bartok setzte sich für das ungarische Bauernlied als eigenständige Volkskunst ein. Von 1908 bis 1934 war er als Professor an der Akademie in Budapest tätig und veröffentlichte wissenschaftliche Abhandlungen über das ungarische Volkslied und der Volksmusik der Magyaren. 1934 bittet er um die Entbindung vom Lehrauftrag an der Akademie, um sich noch mehr der Forschung widmen zu können. 1940 emigrierte er in die USA, wo er an der Columbia University in New York über serbo-kroatische Volksmusik forschte. Als Komponist, Pianist und Musikethnologe gehörte Bela Bartok zu den bedeutendsten Vertretern der Moderne. Er starb 1945 nach langer Krankheit in New York.

Bei JUMBO Neue Medien & Verlag erschienen:

Seiten:  1 

Auf dem Hörbuch ist eine Illustration abgebildet, die einen großen und zwei kleine Bären zeigt, die tanzen, und Hummeln, die Musikinstrumente spielen.

Marko Simsa: Hummelflug und Bärentanz

Die schönsten Tiermotive der klassischen Musik

Die klassische Musik steckt voller lustiger, spannender und bezaubernder Tiermotive. Es zwitschert fröhlich in Haydns "Vogelquartett" und Tschaikowskis "Lerchengesang", es schwirrt und surrt bei Rimski-Korsakows "Hummelflug"...

mehr...

Seiten:  1 

Newsletter abonnieren

Widerrufsbelehrung |  Datenschutz |  AGB |  Impressum