Wir über uns |  Presse |  Handel |  Pädagogen |  Merkliste |  Mein JUMBO
Warenkorb leer

Pressestimmen:

Karl Marx, Friedrich Engels: Das kommunistische Manifest

Das Manifest des Kommunistischen Partei ist [...] ein politisches Drama und streitbares Sprachkunstwerk. Diese vielleicht ein bisschen späte Einsicht verdankt die Welt, die hegemonial spätbürgerliche wie die nicht mehr existierende sozialistische, der Kunst der Schauspielerin Katharina Thalbach. [...] Katharina Thalbach hat sehr präzise wahrgenommen, dass das Kommunistische Manifest ein kämpferischer Text ist. Sie liest ihn mit gezügelter innerer Beteiligung, ohne vorgerecktes Kinn, aber mit viel Rhythmus und Melodie und mit fein dosiertem Crescendo und Decrescendo, ohne zu übersalzen und zu übertreiben. [...] Das ist großes Historien-Drama. Das ist nuancenreiches Sprechkino. Das ist Katharina Thalbach im Vollbesitz ihres enormen Talents. Frankfurter Rundschau

Sehr engagiert, sehr auf den Punkt, sehr analysierend. Also das tut gut bei diesem doch recht schwierigen Text, so eine Interpretationshilfe zu haben. hr2 Kultur (Hörbuchzeit, Dorothee Meyer-Kahrweg)

Durch die Stimme von Frau Thalbach ist regelrecht ein Kunstwerk entstanden, das immer noch von Bedeutung ist. Kinderspielmagazin

Gelesen wird es von Katharina Thalbach, und das in einer einmaligen, großartigen Art und Weise. Mit ihrer Stimme und ihrer Intonation folgen wir dem Text begierig und freuen uns, dass er uns in einer so wunderbaren Form präsentiert wird. Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)

Nicht immer ist das Werk schnell zu erfassen, aber durch den Vortrag wird das historische Dokument zum gesprochenen Kino. Fränkische Nachrichten

Newsletter abonnieren

BW
JUMBO im Vertrieb von BücherWege

Besuchen Sie uns auf:

   

Widerrufsbelehrung |  Datenschutz |  AGB |  Impressum