Wir über uns |  Presse |  Handel |  Pädagogen |  Merkliste |  Mein JUMBO
Warenkorb leer

Pressestimmen:

Kirsten Boie: Der Junge, der Gedanken lesen konnte

Hut ab vor Can Acikgöz! Gerade mal 12 Jahre alt, aber schon mit einigen Sprecherwassern gewaschen, gesegnet mit einer stimmlichen Facettenvielfalt, die schlicht verblüfft. Der Hamburger Schüler liest zuweilen ungemein launig, findet aber auch bei den hintergründigen Passagen den richtigen Ton. gekonnt und glaubwürdig interpretiert er etwa einen polnischen Akzent, aber auch sonst bekommen Kirsten Boies mit scheinbar leichter Feder zum Leben erweckte Figuren passende Charaktere. Eine klasse Lesung dieses spannenden, unterhaltsamen, aber auch anrührenden Jugendromans, in dem die Autorin elegant auch so komplexe Themen wie den Tod und Integration „untergebracht" hat. BÜCHER magazin

Can gelingt es bestens Valentins schräge Geschichte glaubhaft zu vermitteln. Man merkt hier fiebert einer mit, wundert sich und staunt. Kirsten Boie hat in ihr Buch viel hineingepackt. Es ist ein spannender Krimi, eine anrührende Freundschaftsgeschichte, es geht um das große Thema der Einwanderung und Integration, um das Zusammenleben hier in Deutschland und auch um den Tod. Aber das alles kommt nicht mit dem erhobenen Zeigefinger daher, sondern wunderbar leicht, heiter und nie bedrohlich. Und dennoch wirkt die Geschichte nach, bei kleinen und großen Lesern und Zuhörern. Ein wunderbares Hörbuch für alle ab 10. MDR Info

Can Acikgöz hat ein gutes Gespür für Slangs und Dialekte. hr2 Audio - Das Hörbuchmagazin

Der 12 Jährige Can Acikgöz, Gewinner im Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels, schlüpft in die Rolle des Ich-Erzählers Valentin - absolut authentisch, eine große Leistung! - Für alle! ekz.bibliotheksservice

Der jugendliche Sprecher Can versetzt sich sehr gut in die Figuren hinein und liest mit beeindruckend variabler Stimme. eliport - Das evangelische Literaturportal

Die Autorin Kirsten Boie überzeugt mit einem originellen Friedhofskrimi mit viel Liebe fürs Detail und besondere Charaktere. Der 12-jährige Can ist als Sprecher eine gute Wahl. Er liest die Geschichte einfühlsam und mit einem Schmunzeln bis Lachen an den richtigen Stellen. Audio-Kritiken.de

Gekleidet in die wunderbare Sprache Kirsten Boies liegt hier ein neuerlicher Kunstgriff dieser wichtigen deutschen Gegenwartsautorin vor; sensibel und tiefsinnig, und dennoch optimistisch. Ausgezeichnet umgesetzt wird die Geschichte in der autorisierten Audiofassung des JUMBO-Verlags. Authentisch und ausdrucksstark liest der zwölfjährige Can Acikgöz, der der Geschichte mit seiner besonderen Interpretation Leben einhaucht. Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)

In der Rolle des Ich-Erzählers Valentin schlüpft im Hörbuch ein 12-jähriger Junge, Can Acikgöz, der 2012 den Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels gewann. Ihm gelingt es in hervorragender Weise, die Intentionen des inhaltlich anspruchsvollen Textes einzufangen. Er moduliert sogar seine Stimme wie ein Schauspieler, wenn er Dialoge zu lesen hat. Man lässt sich als Hörer auf seine Erzählung ein und wünscht keine Unterbrechung. Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)

Sein Sprachtempo ist optimal, die Stimme klingt angenehm im Ohr und hat einen recht guten Wiedererkennungswert. Was ich besonders anmerken möchte ist sein Talent, verschiedene Sprechweisen, Dialekte und Sprachmuster zu imitieren. Jeder Charakter hat eine eigene Stimme, einen ganz eigenen Akzent. WOW! Das ist etwas, das selbst unter den geübten Sprechern nicht alle beherrschen, und Can scheint da wirklich eine natürliche Begabung dafür zu haben. SaraSalamander.de

Der 12-jährige Can Acikgöz liest ausdrucksvoll, authentisch. Borromäusverein e.V.

Kirsten Boie entspinnt mit ihrem Kriminalroman mit viel Humor und einer guten Beobachtungsgabe eine ganz besondere Geschichte. Sie ist nicht nur originell und witzig, sondern auch ehrlich und berührend. Doch das allerbeste: Sie ist superspannend und für alle jungen Kriminalisten eine tolle, herzensbildende Lektüre! Kinderbuch-Couch.de über das Buch

Ein großes Lob für die Sprecherbesetzung! Der 12-jährige Can Acikgöz, Preisträger beim Lesewettbewerb des Deutschen Buchhandels, liest großartig, absolut authentisch, glaubhaft. www.ohrenspitzer

Newsletter abonnieren

Widerrufsbelehrung |  Datenschutz |  AGB |  Impressum