Wir über uns |  Presse |  Handel |  Pädagogen |  Merkliste |  Mein JUMBO
Warenkorb leer
Cover Hörspiel: Die Wilden Hühner und das Leben. Das Original-Hörspiel zum Film

2 CDs • ISBN 978-3-8337-2316-2

In den Warenkorb legen € 9,99 
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Auf die Merkliste setzen...

Die Wilden Hühner und das Leben. Das Original-Hörspiel zum Film

Interpret: Michelle von Treuberg, Lucie Hollmann, Sonja Gerhardt, Jette Hering, Zsá Zsá Inci Bürkle, Jeremy Mockridge, Vincent Redetzki, Philip Wiegratz, Martin Kurz, Veronica Ferres, Jessica Schwarz, Benno Fürmann, Doris Schade, Kostja Ullmann, Paula Schramm, Nicole Mercedes Müller, Milena Tscharntke, Paulina Rümmelein

Musik: Niki Reiser, Jakob Anthoff

Gesamtspielzeit: 02:06:02

Vertrackt ist das mit dem Erwachsenwerden. Da kommen die "Wilden Hühner" ganz schön durcheinander. Oberhuhn Sprotte jedenfalls versteht die Welt nicht mehr: Warum hat es Fred auf einmal nur so eilig mit dem ersten Mal? Melanie bereitet ihre Beziehung mit Willi ebenfalls Kopfschmerzen. Die Klassenfahrt wirbelt auch die Gefühle von Wilma, Frieda, Trude ordentlich durcheinander. Und dann bekommen die Wilden Hühner auch noch ernsthafte Konkurrenz ...

Der Film ist eine Produktion der Bavaria Filmverleih und Produktions GmbH in Kooperation mit Constantin Film Produktion und dem ZDF. Das Drehbuch schrieben Thomas Schmid, Uschi Reich und Vivian Naefe in Zusammenarbeit mit Cornelia Funke und Marie Reich nach Motiven aus den Romanen der Reihe "Die Wilden Hühner" von Cornelia Funke.

Bei JUMBO erscheinen auch die Original-Songs aus dem Film und der Original-Soundtrack.

Downloads:

Pressestimmen:

Die Geschichte der Bande "Die wilden Hühner" wird von Sprotte, der Hauptfigur, erzählt. Es gibt viele spannende und interessante Momente, durch die man einfach mitgerissen wird. Die einzelnen Kapitel werden klar durch Musikeinspielungen voneinander getrennt. Dies vereinfacht es dem Höhrer, Ortswechsel nachzuvollziehen. Auch während der einzelnen Kapitel werden Geräusche und Musik eingespielt. Ein sehr schönes Hörspiel, welches ich nur weiterempfehlen kann.
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)

weitere Pressestimmen...

Unsere Tipps für Sie:

  • Cover Hörspiel: Die Wilden Hühner und die Liebe. Das Original-Hörspiel zum Film
    Die Wilden Hühner und die Liebe. Das Original-Hörspiel zum Film
  • Cover Hörspiel: Die Wilden Hühner. Das Original-Hörspiel zum Film
    Die Wilden Hühner. Das Original-Hörspiel zum Film
  • Cover Hörbuch: Cornelia Funke: Die Wilden Hühner und die Liebe
    Die Wilden Hühner und die Liebe
  • Cover Hörbuch: Cornelia Funke: Die Wilden Hühner auf Klassenfahrt
    Die Wilden Hühner auf Klassenfahrt
  • Cover Hörbuch: Cornelia Funke: Das geheime Wissen der Wilden Hühner
    Das geheime Wissen der Wilden Hühner
  • Cover Hörbuch: Cornelia Funke: Die Wilden Hühner - Fuchsalarm
    Die Wilden Hühner - Fuchsalarm
  • Cover Hörbuch: Cornelia Funke: Die Wilden Hühner und das Glück der Erde
    Die Wilden Hühner und das Glück der Erde
  • Cover Hörbuch: Cornelia Funke: Die Wilden Hühner
    Die Wilden Hühner

Michelle von Treuberg

Michelle von Treuberg, geboren 1992 in Starnberg, kam über die Theatergruppe ihrer Grundschule zur Schauspielerei. Als "Sprotte" in "Die Wilden Hühner" spielt sie ihre erste Kinorolle. Zuvor war Michelle von Treuberg bereits in den Fernsehproduktionen "Speer und Er" und "Dem Himmel sei Dank" zu sehen. Sie stand außerdem für die Fernsehfilme "Die Hochzeit meines Vaters" und "Mit einem Schlag" vor der Kamera. Nach dem Kinofilm "Die Wilden Hühner und die Liebe" spielt sie in "Die Wilden Hühner und das Leben" zum dritten Mal die Anführerin der Mädchenbande.

Lucie Hollmann

Lucie Hollmann wurde 1993 in Berlin geboren. Sie besucht einmal wöchentlich die Berliner Schauspielschule "Next Generation". Über die dort angeschlossene Agentur wurde sie entdeckt und für die Rolle der "Frieda" in dem Film "Die Wilden Hühner" gecastet. Seitdem spielte sie in den beiden Fortsetzungsfilmen "Die Wilden Hühner und die Liebe" und "Die Wilden Hühner und das Leben", in dem Kinofilm "Mein Freund aus Faro" und in dem Kurzfilm "Mit sechszehn bin ich weg". Lucie Hollmann lebt mit ihren Eltern und ihrem kleinen Bruder in Berlin und besucht dort ein Gymnasium.

Sonja Gerhardt

Sonja Gerhardt, geboren 1989 in Berlin, tanzte elf Jahre im Kinderensemble des Revuetheaters Friedrichstadtpalast. 2006 wurde sie durch ihre Rolle in der Telenovela "Schmetterlinge im Bauch" bekannt. Im Fernsehen war sie auch in den Filmen "Sklaven und Herren" und "Der Vulkan" zu sehen. Zudem stand sie für den Kinofilm "Sommer" und den Kurzfilm "Spielerfrauen" vor der Kamera. In dem Kinofilm "Die Wilden Hühner und das Leben" spielt sie die Rolle der "Melanie".

Jette Hering

Jette Hering wurde 1993 geboren und spielt die "Wilma" in dem Film "Die Wilden Hühner". Vorher stand sie bereits für Modefotos vor der Kamera. Mit Schauspielerei hatte sie nichts im Sinn, bis sie auf der Straße von einer Castingagentin angesprochen wurde. Nach Jettes Filmdebüt "Die Wilden Hühner" spielte sie auch in den Fortsetzungsfilmen "Die Wilden Hühner und die Liebe" und "Die Wilden Hühner und das Leben" sowie in der Fernsehserie "Kreuzfahrt ins Glück".

Zsá Zsá Inci Bürkle

Zsá Zsá Inci Bürkle, geboren 1995, stand zum ersten Mal für den Kurzfilm "Dicker als Wasser" vor der Kamera. Ihr Kinodebüt gab sie als "Trude" in "Die Wilden Hühner". Später folgten "Die Wilden Hühner und die Liebe" und "Die Wilden Hühner und das Leben". Im Fernsehen war sie in der Serie "Doctor's Diary" und als Moderatorin einer Sondersendung auf Togo-TV zu sehen.

Jeremy Mockridge

Jeremy Mockridge, geboren 1993, stand für das Fernsehen in Serien wie "Die Sendung mit der Maus", "Nikola" und "Die Dirk Bach Show" und Filmen wie "Die Liebe hat das letzte Wort" vor der Kamera. Seit 2001 tritt er auch am Bonner Theater auf, unter anderem in "Was Ihr wollt", "Jagdszenen aus Niederbayern" und "Apollo und Hyazinth". Sein Kinodebüt hatte er als "Fred" in "Die Wilden Hühner". Es folgten "Die Wilden Hühner und die Liebe" und "Die Wilden Hühner und das Leben". Seit 2007 spielt er in der Fernsehserie "Lindenstraße" die Rolle des "Nico Zenker".

Vincent Redetzki

Vincent Redetzki, geboren 1992 in Berlin, trat erstmals mit zehn Jahren in "Macbeth" an der Berliner Schaubühne auf. Es folgten weitere Rollen in Inszenierungen der Berliner Schaubühne, unter anderem in "Unter Eis", "Die Verstörung" und "Im Ausnahmezustand". Sein Kinodebüt absolvierte er 2004 in dem Film "Sommer vorm Balkon". Es folgte die Rolle des "Willi" in den Kinofilmen "Die Wilden Hühner", "Die Wilden Hühner und die Liebe" und "Die Wilden Hühner und das Leben". Für das Fernsehen stand er unter anderem in den mehrteiligen Fernsehfilmen "Die Luftbrücke" und "Die Wölfe" vor der Kamera. Vincent Redetzki wurde mit dem Undine Award als bester Filmdebütant ausgezeichnet.

Philip Wiegratz

Philip Wiegratz, geboren in Magdeburg, nahm seit früher Kindheit Schauspielunterricht und wurde von einer Casting-Agentur entdeckt. Seine erste Kinorolle war der gefräßige Augustus Glupsch in dem Hollywood-Film "Charlie und die Schokoladenfabrik". Anschließend spielte er "Steve" in den Kinofilmen "Die Wilden Hühner", "Die Wilden Hühner und die Liebe" und "Die Wilden Hühner und das Leben". Philip stand auch für den Kinofilm "Es ist ein Elch entsprungen", den mehrteiligen Fernsehfilm "Die Wölfe" und die Fernsehserie "Krimi.de" vor der Kamera.

Martin Kurz

Martin Kurz, geboren 1993 in Freiburg im Breisgau, stand zum ersten Mal mit acht Jahren für den Fernsehfilm "Schleudertrauma" vor der Kamera. Es folgten weitere Fernsehrollen, unter anderem in der Reihe "Tatort" und den Filmen "So schnell du kannst" und "Das Gespenst von Canterville". In den Kinofilmen "Die Wilden Hühner", "Die Wilden Hühner und die Liebe" und die "Wilden Hühner und das Leben" spielt er den "Torte". Im Kino war er auch in den Filmen "Hui Buh das Schlossgespenst" und "Brinkmanns Zorn" zu sehen.

Veronica Ferres

Veronika Ferres, geboren 1965 in Solingen, studierte Germanistik, Psychologie und Theaterwissenschaften. Der große Durchbruch gelang ihr mit dem Kinofilm "Schtonk!". Seitdem war sie in zahlreichen deutschen und internationalen Kinoproduktionen zu sehen, unter anderem in "Das Superweib", "Klimt" und "Die Wilden Hühner", wo sie 2005 ihren Einstand als "Sybille Slätberg" gab. Diese Rolle spielte sie auch in den beiden Fortsetzungsfilmen "Die Wilden Hühner und die Liebe" und "Die Wilden Hühner und das Leben". Auf der Bühne trat sie in Rollen wie "Die Buhlschaft" in Hugo von Hoffmannsthals Bühnenklassiker "Jedermann" bei den Salzburger Festspielen auf. Für das Fernsehen stand sie zum Beispiel in dem Mehrteiler "Die Manns" und in dem Film "Die Frau vom Checkpoint Charlie" vor der Kamera. Veronika Ferres wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Adolf-Grimme-Preis in Gold und dem Bambi.

Jessica Schwarz

Jessica Schwarz, geboren 1977 in Michelstadt im Odenwald, wurde als Fernsehmoderatorin bei dem Musiksender VIVA bekannt. Ihr Schauspieldebüt gab sie in dem Fernsehfilm "München - Geheimnisse einer Stadt". Im Kino war sie in der Rolle der Lehrerin "Frau Rose" in "Die Wilden Hühner", "Die Wilden Hühner und die Liebe" und "Die Wilden Hühner und das Leben" zu sehen. Weitere bekannte Kinofilme mit Jessica Schwarz sind "Der rote Kakadu", "Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders", "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken" und "Die Buddenbrooks". Für das Fernsehen spielte sie unter anderem die Rolle Romy Schneider in dem Film "Romy". Jessica Schwarz erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter den Adolf-Grimme-Preis den Bayerischen Filmpreis, den Bambi und den Hessischen Filmpreis.

Benno Fürmann

Benno Fürmann, geboren 1972 in Berlin, studierte Schauspiel an der Lee-Strasberg-Schule in New York. Er spielte in Fernsehproduktionen wie der Serie "Und tschüss" und dem Film "Die Bubi-Scholz-Story". Im Kino war er in Filmen wie "Der Krieger und die Kaiserin", "Anatomie", "Nackt" und "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken" zu sehen. In "Die Wilden Hühner" spielt er den Lehrer "Herr Grünbaum". Benno Fürmann wurde mit dem Jupiter, dem Adolf-Grimme-Preis in Gold und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.

Doris Schade

Doris Schade wurde 1924 in Bad Frankenhausen geboren und wuchs in der Sowjetunion und in Japan auf. Nach einem privatem Schauspielstudium debütierte sie am Stadttheater Osnabrück. Es folgten Engagements an Bühnen in Bremen, Nürnberg, Frankfurt am Main, an den Münchner Kammerspielen und am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Zudem gastierte sie am Burgtheater Wien und am Staatstheater Stuttgart. 1977 kehre Doris Schade an die Münchner Kammerspiele zurück, wo sie bis heute aktiv ist. Im Kino war sie in Filmen wie "Rosenstraße", "Die Sehnsucht der Veronika Voss" und "Jenseits der Stille" zu sehen. Für das Fernsehen stand sie in Reihen wie "Tatort", "Der Alte" und "Derrick" vor der Kamera. In den Filmen "Die wilden Hühner", "Die wilden Hühner und die Liebe" und "Die Wilden Hühner und das Leben" spielt sie die Rolle der "Oma Slätberg". Doris Schade erhielt zahlreiche Preise du Auszeichnungen, unter anderem das Bundesverdienstkreuz am Band, den Bayerischen Maximilians-Orden für Wissenschaft und Kunst und den Bayerischen Theaterpreis für ihr Lebenswerk.

Kostja Ullmann

Kostja Ullmann wurde 1984 in Hamburg geboren. Sein TV-Debüt gab er mit zwölf Jahren in der TV-Serie "Die Pfefferkörner". Es folgten Rollen in Filmen wie "Mein Weg zu dir heißt Liebe" und Krimireihen wie "Soko Leipzig" und "Tatort". Sein Kinodebüt gab er 2004 in dem Film "Sommersturm". In dem Kinofilm "Die Wilden Hühner und das Leben" spielt er den Herbergsvater "Max Fischer". Kostja Ullmann wurde mit dem Günter-Strack-Preis und dem BUNTE New Faces Award ausgezeichnet.

Paula Schramm

Paula Schramm, geboren 1989 in Potsdam, besucht das Babelsberger Filmgymnasium. Ihre erste große Kinorolle hatte sie in dem Film "Französisch für Anfänger". Paula spielt die Rolle der "Sabrina" in dem Kinofilm "Die Wilden Hühner und das Leben". Im Fernsehen war sie in den Serien "In aller Freundschaft", "Allein unter Bauern" und "Ein Fall für Zwei" sowie in den Filmen "Die Brücke", "Die Bienen" und "Sklaven und Herren" zu sehen.

Nicole Mercedes Müller

Nicole Mercedes Müller wurde 1996 in Berlin geboren. Im Fernsehen war sie in mehreren Filmen, in den Krimireihen "Polizeiruf 110", "Tatort" und "Rosa Roth" sowie in der Telenovela "Wege zum Glück" zu sehen. Für das Kino spielte sie in den Filmen "Vier Freunde und vier Pfoten - Ein tierisches Abenteuer", "Unter dem Eis" und "Die Wilden Hühner und das Leben", wo sie in der Rolle der "Lilli" auftritt.

Milena Tscharntke

Milena Tscharntke wurde 1996 geboren. Sie stand für TV-Produktionen wie den Zweiteiler "Schuld und Unschuld" und die Serie "Bernd das Brot" vor der Kamera. Die Rolle der "Verena" in "Die Wilden Hühner und das Leben" ist ihr erster Auftritt in einem Kinofilm.

Paulina Rümmelein

Paulina Rümmelein wurde 1998 in München geboren. Für ihre Rolle als "Bob" in dem Kinofilm "Die Wilden Hühner und das Leben" stand sie zum ersten Mal vor der Kamera. Paulina Rümmelein singt und rappt im Jazz-Musical "Der kleine Erdbär" im Kinderprogramm des Münchner Lustspielhauses. Als Synchronsprecherin leiht sie Schauspielern und Zeichentrickfiguren ihre Stimme.

Niki Reiser

Niki Reiser, geboren 1958, ist ein Schweizer Filmkomponist. Nach einer klassischen Flötenausbildung studierte er von 1980 bis 1984 an der Berklee School of Music in Boston Jazz und Klassik mit filmmusikalischem Schwerpunkt. Bereits in den vereinigten Staaten komponierte er Musik für einige Filme. Zudem tourte er als Jazzflötenspieler mit dem von ihm mitbegründeten Ensemble "People". Zurück in Europa vertiefte er seine Ausbildung mit zusätzlichen Studien im Bereich Komposition in Basel und mit Workshops, unter anderem bei Ennio Morricone und Jerry Goldsmith. Er komponierte die Filmmusik für viele deutsche Kinoerfolge wie "Jenseits der Stille", "Nirgendwo in Afrika", "Das fliegende Klassenzimmer", "Die weiße Massai" und "Alles auf Zucker!". Zudem komponiert er auch für das Theater und tourt als Flötenspieler mit Klezmerband "Kol Simcha". Niki Reiser wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Bavarian Film Award, dem German Film Award und dem Swiss Filmmusic Award.

Jakob Anthoff

Jakob Anthoff studierte am Liverpool Institute for Performing Art in England. Seine Songs sind in den Kinofilmen "Die Wilden Hühner", "TKKG - Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Maschine", "Die Wilden Hühner und das Leben" und "Summertime Blues" zu hören.

Newsletter abonnieren

BW
JUMBO im Vertrieb von BücherWege

Besuchen Sie uns auf:

   

Widerrufsbelehrung |  Datenschutz |  AGB |  Impressum