Wir über uns |  Presse |  Handel |  Pädagogen |  Merkliste |  Mein JUMBO
Warenkorb leer
Cover Hörspiel: Die Wilden Hühner und die Liebe. Das Original-Hörspiel zum Film

2 CDs • ISBN 978-3-8337-1826-7

In den Warenkorb legen € 9,99 
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Auf die Merkliste setzen...

Die Wilden Hühner und die Liebe. Das Original-Hörspiel zum Film

Interpret: Michelle von Treuberg, Lucie Hollmann, Paula Riemann, Zsá Zsá Inci Bürkle, Jette Hering, Philip Wiegratz, Vincent Redetzki, Jeremy Mockridge, Martin Kurz, Veronica Ferres, Thomas Kretschmann, Doris Schade, Jessica Schwarz, Benno Fürmann

Musik: Annette Focks

Gesamtspielzeit: 01:51:19

Die Sache mit der Liebe ist gar nicht so einfach. Das müssen auch Sprotte, Melanie, Wilma, Frieda und Trude einsehen. Sprottes Freundschaft mit Fred ist zwar ziemlich harmonisch, aber das Hin und Her mit ihrer Mutter Sybille, die sich einfach nicht entscheiden kann, ob sie wieder heiraten soll oder lieber doch nicht, reicht Sprotte eigentlich. Und dann erst Melanie und ihr Liebeskummer! Und Trudes Vorliebe für schwarze Locken! Frieda pflegt ihre komplizierte Wochenendfreundschaft mit Maik. Aber Wilmas erste Liebe ist sicher die schwierigste von allen! Doch die "Wilden Hühner" halten zusammen!

Das Filmhörspiel verwebt die Originalstimmen der Darsteller mit Erzählerpassagen, gesprochen von Michelle von Treuberg.

Der Film "Die Wilden Hühner und die Liebe" ist eine Produktion der Bavaria Filmverleih- und Produktions GmbH in Co-Produktion mit Lunaris Film, Constantin Filmproduktion GmbH und dem ZDF. Nach dem Roman "Die Wilden Hühner und die Liebe" von Cornelia Funke aus dem Cecilie Dressler Verlag.

Downloads:

Pressestimmen:

Die Stärke des Buchs wie des Films sticht auch im begleitenden Hörbuch hervor: Das ist bestens gemacht, zumal die Stimmen der jungen Schauspieler neben Veronica Ferres, Thomas Kretschmann, Jessica Schwarz und Benno Fürmann bestens bestehen.
schallplattenmann.de

weitere Pressestimmen...

Unsere Tipps für Sie:

  • Das Cover hat einen glitzernden Hintergrund in türkis und Lila mit verschiedenen Symbolen z.B. ein grinsendes Lama. Oben rechts ist ein Polaroidbild abgebildet, das Lele und ihre beiden Freundinnen zeigt. In der Mitte steht groß der Titel.
    Leles Geheimclub. Keine Kings im Hauptquartier!
  • Produktabbildung: Mein Lotta-Leben. Alles Bingo mit Flamingo!
Das Hörbuch zur Filmstory
    Mein Lotta-Leben. Alles Bingo mit Flamingo!
  • Auf dem Cover sitzen die drei Freunde Lotta, Cheyenne und Paul nebeneinander und haben die Arme auf den Schultern des Sitznachbarn liegen. Die Figuren sind echte Menschen, während der Hintergrund ein gezeichneter Baum ist.
    Mein Lotta-Leben. Alles Bingo mit Flamingo!
  • Auf dem Cover ist die Illustration von zwei Jungen zu sehen, die sich angsterfüllt in den Armen halten. An der Wand hinter ihnen ist der Schatten von drei Piraten mit Säbeln zu sehen.
    Modermoor Castle. Die Retter des vergessenen Schatzes
  • Auf dem Cover ist die Illustration eines Mädchens zu sehen, das einen über ihr schwebenden Wal an der Flosse hält. Links und recht neben ihr sind Pinguine zu sehen.
    Mein Lotta-Leben. Wer den Wal hat
  • Auf dem Cover ist die Illustration von zwei jungen zu sehen die zum unteren linken Bildrand laufen. Sie werfen einen Schatten an die Wand, der die Form eines Werwolfs hat.
    Modermoor Castle. Die Jagd nach dem verschwundenen Löffel
  • Auf dem Cover ist die Illustration eines Mädchens zu sehen, die auf einem großen Würfel balanciert und eine Girlande vor einem Haus aufhängt. Im Schaufenster sind viele Spielsachen zu sehen. In der Eingangstür steht ein Junge.
    Die Wunderkiste. Ein Paket voller Magie
  • Auf dem Cover ist die Illustration eines Mädchens zu sehen, das auf einen rosanen Pudel zeigt. Am unteren rechten Bildrand sitzen vier Hunde.
    Mein Lotta-Leben. Da lachen ja die Hunde!
  • Auf dem Cover ist die Illustration eines Mädchens zu sehen, die im Schneidersitz auf einem Stuhl sitzt. Sie hält eine grüne Katze im Arm. Rechts neben ihr steht ein Spielzeugpferd, links neben ihr ein Globus.
    Die Wunderkiste
  • Auf dem Cover ist die Illustration eines Mädchens abgebildet, das beide Hände an ihren Kopf hält. Links neben ist ein weiteres Mädchen zu sehen, das ein Kleid mit Sternen trägt.
    Mein Lotta-Leben (Folge 9 + 10)

Michelle von Treuberg

Michelle von Treuberg, geboren 1992 in Starnberg, kam über die Theatergruppe ihrer Grundschule zur Schauspielerei. Als "Sprotte" in "Die Wilden Hühner" spielt sie ihre erste Kinorolle. Zuvor war Michelle von Treuberg bereits in den Fernsehproduktionen "Speer und Er" und "Dem Himmel sei Dank" zu sehen. Sie stand außerdem für die Fernsehfilme "Die Hochzeit meines Vaters" und "Mit einem Schlag" vor der Kamera. Nach dem Kinofilm "Die Wilden Hühner und die Liebe" spielt sie in "Die Wilden Hühner und das Leben" zum dritten Mal die Anführerin der Mädchenbande.

Lucie Hollmann

Lucie Hollmann wurde 1993 in Berlin geboren. Sie besucht einmal wöchentlich die Berliner Schauspielschule "Next Generation". Über die dort angeschlossene Agentur wurde sie entdeckt und für die Rolle der "Frieda" in dem Film "Die Wilden Hühner" gecastet. Seitdem spielte sie in den beiden Fortsetzungsfilmen "Die Wilden Hühner und die Liebe" und "Die Wilden Hühner und das Leben", in dem Kinofilm "Mein Freund aus Faro" und in dem Kurzfilm "Mit sechszehn bin ich weg". Lucie Hollmann lebt mit ihren Eltern und ihrem kleinen Bruder in Berlin und besucht dort ein Gymnasium.

Paula Riemann

Paula Riemann ist in den Filmen "Die Wilden Hühner" und "Die Wilden Hühner und die Liebe" die "Melanie". Die Tochter von Schauspielerin Katja Riemann stammt aus Berlin und spielte bereits am Maxim-Gorki-Theater in einer Inszenierung von ?Damen der Gesellschaft". Für "Der Bergkristall" stand sie schon vor einer Filmkamera. In ihrer Freizeit betreibt Paula gern Jazzdance.

Zsá Zsá Inci Bürkle

Zsá Zsá Inci Bürkle, geboren 1995, stand zum ersten Mal für den Kurzfilm "Dicker als Wasser" vor der Kamera. Ihr Kinodebüt gab sie als "Trude" in "Die Wilden Hühner". Später folgten "Die Wilden Hühner und die Liebe" und "Die Wilden Hühner und das Leben". Im Fernsehen war sie in der Serie "Doctor's Diary" und als Moderatorin einer Sondersendung auf Togo-TV zu sehen.

Jette Hering

Jette Hering wurde 1993 geboren und spielt die "Wilma" in dem Film "Die Wilden Hühner". Vorher stand sie bereits für Modefotos vor der Kamera. Mit Schauspielerei hatte sie nichts im Sinn, bis sie auf der Straße von einer Castingagentin angesprochen wurde. Nach Jettes Filmdebüt "Die Wilden Hühner" spielte sie auch in den Fortsetzungsfilmen "Die Wilden Hühner und die Liebe" und "Die Wilden Hühner und das Leben" sowie in der Fernsehserie "Kreuzfahrt ins Glück".

Philip Wiegratz

Philip Wiegratz, geboren in Magdeburg, nahm seit früher Kindheit Schauspielunterricht und wurde von einer Casting-Agentur entdeckt. Seine erste Kinorolle war der gefräßige Augustus Glupsch in dem Hollywood-Film "Charlie und die Schokoladenfabrik". Anschließend spielte er "Steve" in den Kinofilmen "Die Wilden Hühner", "Die Wilden Hühner und die Liebe" und "Die Wilden Hühner und das Leben". Philip stand auch für den Kinofilm "Es ist ein Elch entsprungen", den mehrteiligen Fernsehfilm "Die Wölfe" und die Fernsehserie "Krimi.de" vor der Kamera.

Vincent Redetzki

Vincent Redetzki, geboren 1992 in Berlin, trat erstmals mit zehn Jahren in "Macbeth" an der Berliner Schaubühne auf. Es folgten weitere Rollen in Inszenierungen der Berliner Schaubühne, unter anderem in "Unter Eis", "Die Verstörung" und "Im Ausnahmezustand". Sein Kinodebüt absolvierte er 2004 in dem Film "Sommer vorm Balkon". Es folgte die Rolle des "Willi" in den Kinofilmen "Die Wilden Hühner", "Die Wilden Hühner und die Liebe" und "Die Wilden Hühner und das Leben". Für das Fernsehen stand er unter anderem in den mehrteiligen Fernsehfilmen "Die Luftbrücke" und "Die Wölfe" vor der Kamera. Vincent Redetzki wurde mit dem Undine Award als bester Filmdebütant ausgezeichnet.

Jeremy Mockridge

Jeremy Mockridge, geboren 1993, stand für das Fernsehen in Serien wie "Die Sendung mit der Maus", "Nikola" und "Die Dirk Bach Show" und Filmen wie "Die Liebe hat das letzte Wort" vor der Kamera. Seit 2001 tritt er auch am Bonner Theater auf, unter anderem in "Was Ihr wollt", "Jagdszenen aus Niederbayern" und "Apollo und Hyazinth". Sein Kinodebüt hatte er als "Fred" in "Die Wilden Hühner". Es folgten "Die Wilden Hühner und die Liebe" und "Die Wilden Hühner und das Leben". Seit 2007 spielt er in der Fernsehserie "Lindenstraße" die Rolle des "Nico Zenker".

Martin Kurz

Martin Kurz, geboren 1993 in Freiburg im Breisgau, stand zum ersten Mal mit acht Jahren für den Fernsehfilm "Schleudertrauma" vor der Kamera. Es folgten weitere Fernsehrollen, unter anderem in der Reihe "Tatort" und den Filmen "So schnell du kannst" und "Das Gespenst von Canterville". In den Kinofilmen "Die Wilden Hühner", "Die Wilden Hühner und die Liebe" und die "Wilden Hühner und das Leben" spielt er den "Torte". Im Kino war er auch in den Filmen "Hui Buh das Schlossgespenst" und "Brinkmanns Zorn" zu sehen.

Veronica Ferres

Veronika Ferres, geboren 1965 in Solingen, studierte Germanistik, Psychologie und Theaterwissenschaften. Der große Durchbruch gelang ihr mit dem Kinofilm "Schtonk!". Seitdem war sie in zahlreichen deutschen und internationalen Kinoproduktionen zu sehen, unter anderem in "Das Superweib", "Klimt" und "Die Wilden Hühner", wo sie 2005 ihren Einstand als "Sybille Slätberg" gab. Diese Rolle spielte sie auch in den beiden Fortsetzungsfilmen "Die Wilden Hühner und die Liebe" und "Die Wilden Hühner und das Leben". Auf der Bühne trat sie in Rollen wie "Die Buhlschaft" in Hugo von Hoffmannsthals Bühnenklassiker "Jedermann" bei den Salzburger Festspielen auf. Für das Fernsehen stand sie zum Beispiel in dem Mehrteiler "Die Manns" und in dem Film "Die Frau vom Checkpoint Charlie" vor der Kamera. Veronika Ferres wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Adolf-Grimme-Preis in Gold und dem Bambi.

Doris Schade

Doris Schade wurde 1924 in Bad Frankenhausen geboren und wuchs in der Sowjetunion und in Japan auf. Nach einem privatem Schauspielstudium debütierte sie am Stadttheater Osnabrück. Es folgten Engagements an Bühnen in Bremen, Nürnberg, Frankfurt am Main, an den Münchner Kammerspielen und am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Zudem gastierte sie am Burgtheater Wien und am Staatstheater Stuttgart. 1977 kehre Doris Schade an die Münchner Kammerspiele zurück, wo sie bis heute aktiv ist. Im Kino war sie in Filmen wie "Rosenstraße", "Die Sehnsucht der Veronika Voss" und "Jenseits der Stille" zu sehen. Für das Fernsehen stand sie in Reihen wie "Tatort", "Der Alte" und "Derrick" vor der Kamera. In den Filmen "Die wilden Hühner", "Die wilden Hühner und die Liebe" und "Die Wilden Hühner und das Leben" spielt sie die Rolle der "Oma Slätberg". Doris Schade erhielt zahlreiche Preise du Auszeichnungen, unter anderem das Bundesverdienstkreuz am Band, den Bayerischen Maximilians-Orden für Wissenschaft und Kunst und den Bayerischen Theaterpreis für ihr Lebenswerk.

Jessica Schwarz

Jessica Schwarz, geboren 1977 in Michelstadt im Odenwald, wurde als Fernsehmoderatorin bei dem Musiksender VIVA bekannt. Ihr Schauspieldebüt gab sie in dem Fernsehfilm "München - Geheimnisse einer Stadt". Im Kino war sie in der Rolle der Lehrerin "Frau Rose" in "Die Wilden Hühner", "Die Wilden Hühner und die Liebe" und "Die Wilden Hühner und das Leben" zu sehen. Weitere bekannte Kinofilme mit Jessica Schwarz sind "Der rote Kakadu", "Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders", "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken" und "Die Buddenbrooks". Für das Fernsehen spielte sie unter anderem die Rolle Romy Schneider in dem Film "Romy". Jessica Schwarz erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter den Adolf-Grimme-Preis den Bayerischen Filmpreis, den Bambi und den Hessischen Filmpreis.

Benno Fürmann

Benno Fürmann, geboren 1972 in Berlin, studierte Schauspiel an der Lee-Strasberg-Schule in New York. Er spielte in Fernsehproduktionen wie der Serie "Und tschüss" und dem Film "Die Bubi-Scholz-Story". Im Kino war er in Filmen wie "Der Krieger und die Kaiserin", "Anatomie", "Nackt" und "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken" zu sehen. In "Die Wilden Hühner" spielt er den Lehrer "Herr Grünbaum". Benno Fürmann wurde mit dem Jupiter, dem Adolf-Grimme-Preis in Gold und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.

Annette Focks

Annette Focks, geboren 1964 in Lingen (Ems), ist Musikerin und Komponistin. Sie studierte Musik an der Musikhochschule Köln, erhielt ein zweijähriges Filmmusikstipendium der European Biennial und studierte Komposition für Film und Fernsehen an der Hochschule für Theater und Musik in München. Im Anschluss nahm sie an einem Orchestrationsworkshop bei Steven Scott Smalley in Los Angeles teil. Annette Focks komponiert Musik zu Kinofilmen wie "Vier Minuten", "Die Wilden Hühner", "Die Wilden Hühner und die Liebe", "Ein fliehendes Pferd" und "Krabat" sowie zu Fernsehproduktionen wie "Bella Block". Sie wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis 2007 ausgezeichnet und war für den Europäischen Filmpreis 2007 sowie den Deutschen Filmpreis 2008 nominiert.

Newsletter abonnieren

BW
JUMBO im Vertrieb von BücherWege

Besuchen Sie uns auf:

   

Widerrufsbelehrung |  Datenschutz |  AGB |  Impressum