Wir über uns |  Presse |  Handel |  Pädagogen |  Merkliste |  Mein JUMBO
Warenkorb leer
Cover Hörspiel: Gespensterjäger. Das Original-Hörspiel zum Film

2 CDs • ISBN 978-3-8337-3420-5

In den Warenkorb legen € 12,99 
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Auf die Merkliste setzen...

Gespensterjäger. Das Original-Hörspiel zum Film

Interpret: Robert Missler, Anke Engelke, Bastian Pastewka, Milo Parker, Christian Tramitz, Karoline Herfurth, Christian Ulmen, Julia Koschitz, Ruby O. Fee

Gesamtspielzeit: 01:53:42

Als Tom zu Hause verängstigt von einem Gespenst im Keller berichtet, glaubt ihm niemand. Nur die Gespensterjägerin Hedwig Kümmelsaft bietet ihm Unterstützung bei der Vertreibung des ungebetenen Gastes an. Hugo ist ein Mittelmäßig Unheimliches Gespenst (MUG) und hat ein ernsthaftes Problem: Ein sehr gefährliches Urzeitliches Eisgespenst (UEG) hat ihn aus seiner alten Villa verjagt und treibt nun dort sein Unwesen. Für Hugo ist das eine Katastrophe, denn wenn er nicht bis zum nächsten Vollmond an seinen Spukort zurückkommt, wird er für immer verschwinden. Gemeinsam mit Hedwig versucht Tom dem vorlauten Hugo zu helfen.

Robert Missler verknüpft als Erzähler die Original-Dialoge, -Geräusche und -Musik des Filmes und schafft ein schauriges HörAbenteuer für die ganze Familie.

Der Film basiert auf dem Bestseller "Gespensterjäger auf eisiger Spur" von Cornelia Funke aus dem Loewe Verlag.

Downloads:

Video:

Pressestimmen:

Cornelia Funke ist ja die Kinderschreiberin überhaupt; wenn es dann gelingt, so wie hier, ihre Gespenstergeschichte so eindrucksvoll, versehen mit den Geräuschen des selbigen Filmes und gesprochen durch sehr gekonnte Interpreten (von Robert Missler bis Anke Engelke) so in Hörszenen zu setzen, kommt die Spannung fast von selbst.
Evangelisches Literaturportal e.V.

weitere Pressestimmen...

Unsere Tipps für Sie:

  • Das Cover zeigt Violet umgeben von Blumen mit einer Eule auf ihrer Hand sitzend.
    Der magische Blumenladen. Hilfe per Eulenpost
  • Das Cover zeigt Violet und ihre Freundin, die einen Eselm umarmt. Eingerahmt wird die Szene von Rosenhecken.
    Der magische Blumenladen. junior. Der verzauberte Esel & Die gestohlene Freundin
  • Auf dem Cover ist die Illustration  eines Motorrads mit Beiwagen zu sehen, das von einem Skelett gefahren wird. Hinten auf dem Motorrad sitzt ein Junge, im Beiwagen ein Mädchen. Hinter ihnen fliegt ein Mann mit einer Pizza hinterher.
    Scary Harry. Zu tot, um wahr zu sein
  • Auf dem Cover ist die Illustration eines Mädchens zu sehen, das einen geöffneten Brief in der Hand hält.
    Der magische Blumenladen. Ein Brief voller Geheimnisse
  • Auf dem Cover ist die Illustration eines Mädchens zu sehen, das einen Luchs im Arm hält. Es schneit.
    Luna Wunderwald. Ein Luchs mit Liebeskummer
  • Auf dem Cover ist die Illustration zweier Mädchen zu sehen, die auf Zehenspitzen und mit Taschenlampen in der Hand durch das Bild laufen. Im Hintergrund fliegen zwei Eulen.
    Die Vampirschwestern black & pink. Nachteulen im Museum
  • Auf dem Cover ist die Illustration eines schaukelnden Mädchens zu sehen. Neben ihr auf einer weiteren Schaukel sitzt eine Katze.
    Der magische Blumenladen - junior. Die verschwundenen Katzen & Das geheimnisvolle Mädchen
  • Auf dem Cover ist ein Mädchen mit offenen Haaren zu sehen, das eine Phiole mit einer leuchtenden Flüssigkeit hält.
    Der magische Blumenladen. Der gefährliche Schulzauber
  • Auf dem Cover ist die Illustration von zwei Jungen zu sehen, die sich angsterfüllt in den Armen halten. An der Wand hinter ihnen ist der Schatten von drei Piraten mit Säbeln zu sehen.
    Modermoor Castle. Die Retter des vergessenen Schatzes
  • Auf dem Cover ist die Zeichnung eines Mädchens zu sehen, dass Barfuß in einer Pfütze spielt. Auf dem Kopf trägt sie eine Mütze mit zwei Zweigen als Hörner. Links von ihr ist ein Baum zu sehen, in dem ein Eichhörnchen mit einem Regenschirm sitzt.
    Die kleine Gruselfee
Das Foto zeigt Robert Missler

© Christine Eschstruth / JUMBO Verlag

Robert Missler

Robert Missler, 1958 in Berlin geboren, ist Schauspieler, Kabarettist, Radio- und Synchronsprecher. Viele kennen ihn als Stimme von "Grobi" aus der Sesamstraße. Nach seinem Studienabschluss als Diplom-Designer ließ sich Robert Missler als Sprecher ausbilden. Seit 1987 hat er bei mehr als 1700 Live-Auftritten mitgewirkt, unter anderem im Comedy-Duo "Muskelkater" und am Hamburger Schmidt-Theater. Er ist in Kinofilmen wie "Käpt'n Blaubär", "Ottifanten - Das Gold der Störtebeker", "Werner 4", "Küss den Frosch" und "Gnomeo und Julia" sowie in den US-Serien "Dr. House" und "King of Queens" zu hören. Robert Missler lebt in Hamburg.

Anke Engelke

Anke Engelke wurde 1965 in Montreal / Kanada geboren und zog 1971 mit ihrer Familie nach Köln. Als sie mit ihrem Schulchor im Fernsehen auftrat, wurde sie mit zwölf Jahren für den Rundfunk entdeckt. Dort moderierte sie mehrere Jahre lang unter anderem die Comedy-Sendung "Gagtory". Der Durchbruch gelang Anke Engelke mit der Fernsehsendung "Die Wochenshow", in der sie ihre Wandlungsfähigkeit unter Beweis stellte. Von 2001 bis 2003 sowie von 2008 bis 2013 war sie mit der Sendung "Ladykracher" erfolgreich. 2004 startete sie mit ihrer Late Night Show "Anke Late Night" und feierte mit dem Film "Der Wixxer" ihr Kinodebüt. Aktuell ist sie in der Kulturshow "Anke hat Zeit" im Fernsehen zu sehen. Zudem ist sie als Sängerin, Moderatorin und Synchronsprecherin tätig. Anke Engelke erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Adolf-Grimme-Preis, den Deutschen Comedypreis und den Deutschen Fernsehpreis.

Das Foto zeigt Bastian Pastewka

© Thomas Rodriguez

Bastian Pastewka

Bastian Pastewka wurde durch die Fernsehsendung "Die Wochenshow" bekannt. In der erfolgreichen Sitcom "Pastewka" spielt sich der Komiker selbst. Zuletzt wirkte er in der ZDF-Miniserie "Morgen hör ich auf" mit. Zudem ist er als Drehbuchautor, Synchron- und Hörbuchsprecher tätig und erhielt renommierte Auszeichnungen wie die Goldene Kamera, den Grimme-Preis und den Deutschen Fernsehpreis.

Milo Parker

Milo Parker ist Schüler. Er spielte Theater bei der Young Blood Theatre Company bevor er sein Kinodebüt an der Seite von Ben Kingsley und Gillian Anderson in dem Science Fiction-Film "Robot Overlords" gab. Es folgten die Kinofilme "Gespensterjäger" und "Mr. Holmes".

Christian Tramitz

Christian Tramitz, 1955 in München geboren, studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Theaterwissenschaft. Daneben nahm er Schauspielunterricht an einer Münchner Privatschule und Geigenunterricht am Musikkonservatorium in München. Nach dem Studium erhielt Christian Tramitz ein Engagement am Stadttheater Ingolstadt. Es folgten Theatertourneen und schließlich wurde er ins Ensemble der Düsseldorfer Kammerspiele aufgenommen. Zusammen mit Michael Bully Herbig trat er in der Radiosendung "Langemann und die Morgencrew". Mit Rick Kavanian waren die beiden als Schauspieler und Autoren feste Mitglieder der "Bullyparade". Er war in Kinofilmen wie "Der Schuh des Manitu", "(T)Raumschiff Surprise - Periode 1" und "Französisch für Anfänger" zu sehen. Außerdem moderierte er seine eigene Sketch-Show "Tramitz & friends". Als Synchronsprecher ist Christian Tramitz unter anderem in den Filmen "Lissi und der wilde Kaiser", "Findet Nemo" oder in der TV-Serie "Eine schrecklich nette Familie" zu hören.

Karoline Herfurth

Karoline Herfurth, geboren 1984 in Berlin, hatte nach ersten Rollen in Fernsehproduktionen ihr Kinodebüt im Jahr 2000 mit "Crazy". Es folgten weitere Kinofilme wie "Mädchen, Mädchen" und die Fortsetzung "Mädchen, Mädchen 2". In dem vom Regisseur Tom Tykwer inszenierten Kinofilm "Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders" spielt sie das "Mirabellenmädchen". Auch in dem internationalen Kinoerfolg "Der Vorleser" ist Karoline Herfurth zu sehen. In dem Kinohit "Fack ju Göhte", einem der erfolgreichsten deutschen Filme aller Zeiten, und in der Fortsetzung "Fack Ju Göhte 2" spielte sie an der Seite von Elyas M'Barek. Für das Fernsehen stand sie unter anderem für den Film "Das Wunder von Berlin" vor der Kamera. Karoline Herfurth wurde mit dem Nachwuchspreis MovieStar, dem Bayerischen Filmpreis, dem Preis der deutschen Filmkritik und dem Jupiter ausgezeichnet.

Christian Ulmen

Christian Ulmen, geboren 1975 in Neuwied, moderierte als Jugendlicher bei Radio Hamburg und produzierte seine erste Fernsehsendung, die im offenen Kanal Hamburg ausgestrahlt wurde. Durch diese Sendung wurde er vom TV-Sender MTV entdeckt und bekam dort seine eigene Sendung, zunächst in London, später in Berlin. Christian Ulmen spielt auch in zahlreichen Filmproduktionen mit, unter anderem war er in der Titelrolle in der Bestsellerverfilmung "Herr Lehmann" im Kino zu sehen. Es folgten Rollen in Kinofilmen wie "Elementarteilchen" und "Maria, ihm schmeckt's nicht". Seit 2013 ist Christian Ulmen im Fernsehen als "Tatort"-Kommissar an der Seite von Nora Tschirner zu sehen. Er wurde unter anderem mit dem Bayrischen Filmpreis, dem Bayerischen Fernsehpreis, dem Grimme Preis und dem Bambi ausgezeichnet.

Julia Koschitz

Julia Koschitz, geboren 1974 in Brüssel, absolvierte ihre Schauspielausbildung am Franz-Schubert-Konservatorium in Wien. Sie war festes Ensemblemitglied am Landestheater Coburg sowie am Theater Regensburg. Im Fernsehen debütierte sie mit einer festen Rolle in der Polizeiserie "München 7". Neben Hauptrollen in den Serien "Allein unter Bauern" und "Doctor's Diary" war sie unter anderem in der TV-Reihe "Tatort" und dem Fernsehdrama "Das Wunder von Kärnten" zu sehen. Für das Kino stand sie in der Komödie "Shoppen", dem Liebesfilm "Der letzte schöne Herbsttag" und dem Kinderfilm "Gepensterjäger" vor der Kamera. Julia Koschitz wurde mit dem Darstellerpreis der Bayerischen Theatertage, dem Deutschen Schauspielerpreis, dem Bayerischen Fernsehpreis und der Goldenen Nymphe ausgezeichnet.

Ruby O. Fee

Ruby O. Fee wurde 1996 in Costa Rica geboren und wuchs in Brasilien auf, bevor sie 2008 nach Berlin kam. 2010 übernahm sie die Hauptrolle in der preisgekrönten Echtzeitserie "Allein gegen die Zeit". Im selben Jahr spielte die Schülerin ihre erste Kinorolle in dem Science Fiction-Drama "Womb". Es folgte eine Hauptrolle in "Löwenzahn - Das Kinoabenteuer" sowie zahlreiche weitere Rollen in Kinofilmen und TV-Produktionen, unter anderem in der TV-Reihe "Tatort" und dem Kinofilm "Gespensterjäger". Ruby O. Fee wurde mit dem Jupiter Award, dem Günther Strack Award und dem Goldenen Spatz ausgezeichnet.

Newsletter abonnieren

BW
JUMBO im Vertrieb von BücherWege

Besuchen Sie uns auf:

   

Widerrufsbelehrung |  Datenschutz |  AGB |  Impressum