Wir über uns |  Presse |  Handel |  Pädagogen |  Merkliste |  Mein JUMBO
Warenkorb leer
Auf der Illustration ist eine alte Frau auf einem Motorrad zu sehen. Auf der Motorrad sitzen zwei Hühner, eines davon hält sich an der Frau fest. Ein weiteres Huhn fliegt erschrocken vor dem Motorrad in die Luft, zwei weitere schauen sie erstaunt an.

CD • ISBN 978-3-8337-3680-3

In den Warenkorb legen € 13,00 
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Auf die Merkliste setzen...

Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad

Schräge Hits und lustige Lieder für Kinder

Interpret: Cantilene-Kinderchor, Gerhard Schöne, Kinderchor "Marzahner Promenadenmischung", Die fabelhaften 3, Eckart Kahlhofer, Bettina Göschl, Ulrich Maske

Musik: Gerhard Schöne, Bettina Göschl, Ulrich Maske, Piero Umiliani, Eckart Kahlhofer, Albrecht Marcuse, Bert Reisfeld, Hans Posegga

Gesamtspielzeit: 55:14

Jedes Kind kennt die motorradfahrende Oma, ihre Brille mit Gardine und ihren Löffel mit Propeller. Die fabelhaften 3 schicken eine ganze Affenbande auf eine rasante Jagd durch den Wald, Eckart Kahlhofer erklärt, warum die Kuh nicht fliegen kann und bei Gerhard Schöne geht es auch ganz schön verrückt zu. Die lustigen Lieder und vielen fröhlichen Kinderstimmen laden zum Lachen, Mitsingen und Weiterdichten ein.

Aus dem Inhalt: Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad • Ganz schön verrückt, my darling! • Die Affen rasen durch den Wald • Die Bärenjagd • Von Engeland nach Schottland • Manamana • Der Besserwisser • Mein kleiner grüner Kaktus • Zehn grüne Flaschen • Es lebt der Eisbär in Sibirien • Warum die Kuh nicht fliegen kann • Mäuse-Blockflötenthema • Herr Kater • Schornsteinfeger ging spazieren • Das Tausch-Lied oder Das Dumme-Jungen-Lied • Der Igel-Song • Das Eis • Mein Papa druckt Falschgeld im Keller • Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad (Playback-Version)

Downloads:

Pressestimmen:

Da finden sich Ohrwürmer!!!
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)

weitere Pressestimmen...

Unsere Tipps für Sie:

  • Auf der Illustration sind drei Kinder zu sehen, die mit Bauklötzen spielen, ein Kind das malt und zwei Kinder, die einer Frau beim Vorlesen lauschen.
    Wie schön - ich gehe in den Kindergarten!
  • Auf dem Cover ist eine Illustration abgebildet, auf der fünf Kinder auf einer Sternschnuppe reiten. Das letzte Kind hält sich nur am Sternschnuppenschweif fest, das Kind davor dreht sich mit dem Kopf zu ihm um.
    Reise durch die Weihnachtswelt
  • Auf dem Hörbuch ist eine Illustration abgebildet, die ein Auto mit einerm Mann, einer Frau, einem Hund und einer Katze drin zeigt, auf dessen Dach ein Mädchen und ein Junge mit Schnorchel in einem Schlauchboot sitzen.
    Wann sind wir da?
  • Auf dem Hörbuch ist eine Illustration abgebildet, die ein Mädchen und einen Jungen mit Schultüten sowie einen Hasen und einen Igel auf einer Wiese zeigt. Im Hintergrund vor einem Schulgebäude winkt eine Frau mit beiden Armen.
    Wie schön - ich komme in die Schule!
  • Auf dem Hörbuch ist eine Illustration abgebildet, die eine Kröte, einen Igel und ein Wildschwein auf einer Wiese, ein Eichhörnchen an einem Baumstamm und Vogelbabys in einem Nest auf einen Ast zeigt.
    Kleine Helden im Wald
  • Auf dem Liederalbum ist eine Illustration abgebildet, die drei tanzende Kinder zeigt, von denen eins einen Stoffhasen schwingt. Am Boden liegt Spielzeug verstreut.
    Wenn ich fröhlich bin
  • Auf dem Liederalbum ist eine Illustration abgebildet, die einen Junge zeigt, der Zahlen auf den Kopf balanciert, ein Mädchen, das an einem Luftballon hängt und eine Zahl auf dem Fuß balanciert, und eins, dass sich eine Zahl vor das Gesicht hält.
    Eins, zwei, drei, Apfelbrei!
  • Das Cover des Liederalbums zeigt das Mädchen Alice mit dem weißen Kaninchen an der Hand auf einer Wiese, die Grinsekatze mit einer Maus auf den Rücken, eine Spielkarte als Trommler, einen Igel, eine Raupe auf einem Pilz und den verrückten Hutmacher.
    Alice im Wunderland
  • Das Cover des Hörbuchs zeigt zwei Engel mit Notenblättern, einen mit einer Posaune und eine Maus mit Weihnachtsmannmütze auf einem geschmückten Tannenzweig.
    Sternenzauber und Himmelsklang
  • Das Cover des Liederalbums zeigt ein schlafendes Kind auf dem Rücken eines Vogels, der vor dem Vollmond über den nächtlichen Himmel fliegt.
    Kommt ein Traum zu dir

Cantilene-Kinderchor

Der Cantilene-Kinderchor wurde 1997 als Auswahlkinderchor des Helene-Lange-Gymnasiums unter der Leitung von Jan Rainer Bruns gegründet. Mitglied sind rund vierzig Jungen und Mädchen im Alter von acht bis 14 Jahren. Erkundet und trainiert werden Stücke aus den unterschiedlichsten Zeiten und Stilen - von Barock und Klassik bis zu moderner Musik ist alles vertreten. Der Cantilene-Kinderchor veranstaltet Chorreisen, Begegnungskonzerte, und hat an mehreren CD-Produktionen mitgewirkt.

Das Foto zeigt den Liedermacher Gerhard Schöne.

© Gerhard Schöne

Gerhard Schöne

Gerhard Schöne wurde 1952 in Coswig bei Dresden geboren und wuchs in einer evangelischen Pfarrerfamilie auf. Seit 1979 ist er freischaffender Liedermacher. 1981 erschien seine erste Langspielplatte. In der DDR war Gerhard Schöne der erfolgreichste Liedermacher und wurde trotz seiner kritischen Töne mit dem "Kunstpreis der DDR" und dem "Nationalpreis der DDR" geehrt. Später wurde er unter anderem mit dem "Preis der deutschen Schallplattenkritik", dem "Preis des Verbandes Deutscher Musikschulen", dem "Leopold-Medienpreis", dem "Deutschen Musikautorenpreis" ausgezeichnet. Aufgrund seines Engagements für Kinder wurde Gerhard Schöne zum UNICEF-Botschafter ernannt. Er gibt etwa 100 Konzerte im Jahr und veröffentlicht regelmäßig neue Liederalben für Kinder und Erwachsene.

Kinderchor "Marzahner Promenadenmischung"

Der Chor Marzahner Promenadenmischung ist ein Kinderchor aus Berlin, der zunächst aus dem an der Marzahner Promenade bekannten Kiez-Chor und dem Schulchor der 24. Oberschule Marzahn bestand. Die Chöre traten anfangs getrennt auf, bis schließlich 1990 aus beiden ein Ensemble gegründet wurde. Die Mitglieder stammen aus Grund- und Oberschulen in Berlin Marzahn, insgesamt besteht der Chor aus über dreißig 7- bis 17-jährigen Mädchen und Jungen und zehn Erwachsenen. Seit Bestehen trat der Chor über 800 Mal auf und bei ihren Auftritten wird das Publikum zum Mitsingen und Mitmachen animiert. Passend zum Namen ist das Maskottchen des Kinderchores ein gefleckter Hund.

Das Foto zeigt die Band

© Gabriele Swiderski, Imken Noack, Klaus-Peter Wolf

Die fabelhaften 3

Die fabelhaften 3 sind Bettina Göschl, Ulrich Maske und Matthias Meyer-Göllner.

Eckart Kahlhofer

Eckart Kahlhofer schreibt und singt Lieder für Kinder und Erwachsene. Er begann seine Karriere als Liedermacher, nachdem er 1963 im "Odeon" in Paris zum Weltmeister der Kunstpfeifer gekürt worden war. Der Durchbruch kam, als er mit der Band "City Preachers" auf Tour ging. Kahlhofer war freier Mitarbeiter im Kinderfunk beim NDR und schreibt seitdem Kinderlieder, mit denen er unter anderem live in der Sesamstraße auftrat.

Das Foto zeigt die Kinderliedermacherin Bettina Göschl mit einer Gitarre.

© JUMBO Verlag

Bettina Göschl

Bettina Göschl, geboren 1967 in Bamberg, ist ausgebildete Erzieherin. Elf Jahre lang war sie als Gruppenleiterin in der Elementar- und Heilpädagogik tätig. Seit 1992 schreibt sie Lieder und Geschichten für Kinder. Später kamen Drehbücher für das Kinderfernsehen hinzu. Bettina Göschls Lieder sind vielen Kindern aus der Fernsehsendung "SingAlarm" auf KiKA und aus der Radiosendung "Bärenbude" auf WDR 5 bekannt. Sie tourt in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im JUMBO Verlag sind zahlreiche CDs und Kinderbücher von Bettina Göschl erschienen. Sie lebt als freie Liedermacherin und Autorin an der Nordseeküste.

Das Foto zeigt den Autor Ulrich Maske.

© Gabriele Swiderski

Ulrich Maske

Ulrich Maske, geboren in Hannover, arbeitete nach seinem Studienabschluss als Diplompsychologe und als Musikproduzent mit Hannes Wader, Zupfgeigenhansel sowie vielen international namhaften Folk- und Jazzmusikern. Zudem produzierte er Hörbücher und Hörspiele für Kinder und Erwachsene. Seine Produktionen erhielten zahlreiche Auszeichnungen. Ulrich Maske schreibt als Text- und Musikautor Bücher, Kinderlieder, Reime und Gedichte, die neben seinen Hörspiel-, Hörbuch- und Musikproduktionen bei JUMBO erscheinen. Als Programmleitung des JUMBO Verlags verantwortet er die Programme JUMBO, Goya libre und GoyaLiT. Er lebt in Hamburg.

Piero Umiliani

Piero Umiliani wurde 1926 in Florenz geboren und war italienischer Filmmusikkomponist. Er begann ein Jurastudium und finanzierte sich schon währenddessen mit der Veröffentlichung von Jazztiteln. 1950 kam sein erstes Album, "Dixieland in Naples", heraus. In seiner Laufbahn komponierte er vor allem Lieder für Filme und Soundtracks, die in jüngerer Zeit wiederentdeckt wurde. So enthalten die Filme "Kill Bill" und "Ocean's 12" alte Songs von ihm. Das wohl bekannteste Lied ist der Schlager "Mah Nà Mah Nà" von 1968, der erstmals in einer italienischen Dokumentation vorkam, aber erst 1977 mit der "Muppet Show" weltweit Berühmtheit erlangte. Piero Umiliani verstarb 2001 in Rom.

Albrecht Marcuse

Albrecht Marcuse wurde 1906 in Breslau geboren. Bereits während seines Studiums der Rechtswissenschaften trat er als Barpianist auf und begleitete Operettenaufführungen am Klavier. Marcuse schloss sein Studium mit einer Dissertation ab und arbeitete anschließend in einem Musikverlag. Als Künstler legte er sich den Namen Rolf Marbot zu. Albrecht Marcuse arbeitete häufig mit Bert Reisfeld zusammen, mit dem er Schlager und Filmmusik schrieb. Mehrere ihrer Lieder, unter anderem "Mein kleiner grüner Kaktus", gehörten zum Repertoire der Comedian Harmonists. Aufgrund seiner jüdischen Herkunft floh Albrecht Marcuse 1933 vor den Nationalsozialisten nach Frankreich. In Paris gründete er einen eigenen Musikverlag, in dem er als Komponist, Autor und Arrangeur auch selbst publizierte. Albrecht Marcuse starb 1974 in Cannes.

Bert Reisfeld

Bert Reisfeld wurde 1906 in Wien geboren. Nach seinem Studium an der Technischen Hochschule und der Musikakademie in Wien zog er nach Berlin. Er betätigte sich als Film- und Schlagerkomponist, Texter, Librettist, Filmkritiker, Pianist und Sänger. Als Komponist und Autor arbeitete er häufig mit Albrecht Marcuse, Austin Egen, Felix Günther und Artur Guttmann zusammen. Bert Reisfeld emigrierte 1933 nach Frankreich und gründete mit Albrecht Marcuse einen Musikverlag. Seit 1938 lebte er in den USA, wo er als Film- und Musikjournalist, Komponist, Pianist und Synchronsprecher arbeitete. Bert Reisfeld starb 1991 während eines Kuraufenthaltes in Badenweiler im Schwarzwald.

Newsletter abonnieren

Widerrufsbelehrung |  Datenschutz |  AGB |  Impressum