Wir über uns |  Presse |  Handel |  Pädagogen |  Merkliste |  Mein JUMBO
Warenkorb leer
Das Foto zeigt den Autor Moritz Rinke.

© Joscha Jenneßen

Moritz Rinke

Moritz Rinke wurde 1967 in Worpswede geboren, studierte "Drama, Theater, Medien" in Gießen, und zählt zu den erfolgreichsten deutschen Gegenwartsdramatikern. Sein Stück "Republik Vineta" wurde 2001 in der Kritikerumfrage der Zeitschrift Theater heute zum besten deutschsprachigen Theaterstück gewählt und 2008 für das Kino verfilmt. Im Sommer 2002 gelangte seine Neudichtung der "Nibelungen" bei den Festspielen in Worms zur Uraufführung, die in den Folgejahren ein großes Publikum fand. "Café Umberto" (2005) wurde bereits an neun Theatern gespielt. Einige seiner Reportagen, Kurzgeschichten und Essays sind unter dem Titel "Der Blauwal im Kirschgarten" sowie "Das große Stolpern" erschienen und wurden mehrfach ausgezeichnet. Moritz Rinke lebt in Berlin und ist Gastprofessor für Szenisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig.

Bei JUMBO Neue Medien & Verlag erschienen:

Seiten:  1 

Auf dem Hörbuch ist eine Illustration abgebildet, die schattenhaft drei Jungen mit einem Fußball vor einem grassgrünen Hintergrund zeigt.

Moritz Rinke: Also sprach Metzelder zu Mertesacker...

Lauter Liebeserklärungen an den Fußball

Literatur und Fußball: Ist nicht beides zunächst Spiel? Und geht es nicht trotzdem immer um alles, ums Letzte, ums Ganze?

mehr...

Auf dem Hörbuch ist eine Illustration von einer abwärtgedrehten Landschaft mit einer Wiese unter einem wolkigen Himmel abgebildet.

Moritz Rinke: Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel

Paul Wendland fährt von Berlin nach Worpswede, um das Haus seiner Kindheit und sein Erbe zu retten, das im Moor versinkt, samt den lebensgroßen Bronzestatuen von Luther über Bismarck bis zu Rilke, Max Schmeling und Willy Brandt.

mehr...

Seiten:  1 

Newsletter abonnieren

Widerrufsbelehrung |  Datenschutz |  AGB |  Impressum