Wir über uns |  Presse |  Handel |  Pädagogen |  Merkliste |  Mein JUMBO
Warenkorb leer

Pressestimmen:

Mascha Kaleko: Solo für Frauenstimme

Man kann sich niemanden vorstellen, der das besser lesen würde als Katharina Thalbach. Frankfurter Allgemeine Zeitung

Katharina Thalbach als Berlinerin trifft den lakonischen Ton und sie weiß, wie man es anstellen muss, dass Worte und Sätze den direkten Weg zum Hörer finden. Sie hat Wärme und Witz und ihr Vortrag einen leichten Hang zum Koboldhaften, was den Gedichten zugutekommt. Unverwechselbar ihre Stimme: zwar muss man sich zuerst ein bisschen einhören, dann nimmt man das Spezielle als besondere Gabe wahr und folgt mit Vergnügen den Spuren, die die Dichterin legt und denen die Schauspielerin mit ihren Mitteln folgt. WDR3 (Monika Buschey)

Das sind Gedichte, die zünden. Mit großer Eleganz setzt [Katharina Thalbach] Pausen, variiert Tempo, dehnt dort, wo es sinnvoll ist, die Vokale, sodass die musikalischen Noten von Kalékos Lyrik zur Geltung kommen. BÜCHER magazin

Schauspielerin Katharina Thalbach ist eine wunderbare Interpretin von Mascha Kalékos Lyrik, sie trifft den wehmütig-lakonischen Ton haargenau, ist dezent und einsilbig, dann lebhaft, aufgedreht, hoffnungsvoll. Ihre warme, reife Stimme hat viele Farben und koloriert die Worte, eigenwillig proportioniert, auf ihre unvergleichliche Weise. ekz.bibliotheksservice

Um ihr Werk zu ergründen, empfiehlt es sich, die Gedichte vorgelesen zu bekommen. Die alten Originalaufnahmen von ihr sind längst vergriffen; so ist diese Edition, gelesen von Katharina Thalbach, verdienstvoll. Buchkultur

Für und gegen das Herzweh, für und gegen des Engels Flügelschlag. lyrikpoemversgedicht.wordpress.com

Feine Beobachtungen, Alltagsnähe, warme Emotionalität, Trauer, Wortwitz und leise Ironie bringt Katharina Thalbach mit ihrer dunklen, leicht kratzigen Stimme genial zum Ausdruck. eliport - Das evangelische Literaturportal

Katharina Thalbach gibt Mascha Kaléko eine Stimme, die gleichzeitig Sehnsucht und Kindsein in sich verbindet. Sie arbeitet das Mädchenhafte in der Frau auf eine zarte Art und Weise heraus, die befremdet, weil sie offensichtlich im Kontrast mit dem rauchigen Ton der alternden Frau steht. Das irritiert das landläufige Bild der ungeschützten und kindlichen Kaléko, gleichzeitig erzeugt es aber auch einen neuen Blick auf die Dichterin, beziehungsweise ein verändertes Bild auf diese bekannte Lyrik. Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)

Katharina Thalbach liest auf dieser CD […] Gedichte von Kaléko. Oder sie inszeniert sie vielmehr, denn die Schauspielerin liefert viel mehr als eine Lesung. Borromäusverein e.V. (Beitrag von Felix Stenert)

Newsletter abonnieren

BW
JUMBO im Vertrieb von BücherWege

Besuchen Sie uns auf:

   

Widerrufsbelehrung |  Datenschutz |  AGB |  Impressum