Wir über uns |  Presse |  Handel |  Pädagogen |  Merkliste |  Mein JUMBO
Warenkorb leer

Carl Friedrich Zelter

Carl Friedrich Zelter, geboren 1785 in Berlin, bekam bereits als Kind frühen Klavier- und Geigenunterricht, lernte aber wie sein Vater den Beruf des Maurers. Sein musikalischer Durchbruch gelang ihm mit der Komposition einer Trauerkantate anlässlich des Todes Friedrichs II. Die Vertonung von Goethegedichten führte die beiden Künstler zu einer lebenslangen Freundschaft zusammen. 1809 nahm Zelter eine Lehrtätigkeit an der königlichen Kunstakademie auf und wurde zum Leiter der Sing-Akademie zu Berlin, in der er auch später Felix Mendelssohn-Bartholdy unterrichtete. So trug er auch zur Wiederbelebung der Musik Bachs bei. In seiner Laufbahn arbeitete er als Musiker, Professor, Musikpädagoge, Komponist und Dirigent und hinterließ zahlreiche Sinfonien, Konzerte, Klavierwerke und weitere Vokalkompositionen, darunter auch Kirchenmusik. Er starb 1832 in Berlin.

Bei JUMBO Neue Medien & Verlag erschienen:

Seiten:  1 

Auf dem Cover ist eine Illustration eines Hasens abgebildet, der auf einer Hängematte liegt. Unter ihm stehen neun Küken, die die Schnäbel weit aufgesperrt haben und singen. Am linken Rand der Hängematte steht ein Vogel, der Geige spielt.

Kükenlieder und Hasenträume

Fröhliche Frühlingslieder und Gedichte

Ein bezaubernder Hörspaß für die Frühlingszeit: Bunt gemischte Lieder und Reime, wie "Die Vogelhochzeit" oder das "Lied der Sonne", treiben den Zuhörern den Winter aus den Knochen. Hier treffen sich Kuckuck, Fuchs und sechs kleine Enten zur gemeinsamen Gute-Laune-Sause.

mehr...

Cover Liederalbum: Die fabelhaften 3: Es lebt der Eisbär in Sibirien

Die fabelhaften 3: Es lebt der Eisbär in Sibirien

Hits für Klein und Groß

Hier steppt nicht nur der Eisbär! Mit ihrem dritten Album liefern Bettina Göschl, Ulrich Maske und Matthias Meyer-Göllner eine neue Ladung frecher Hits und bekannter Klassiker.

mehr...

Seiten:  1 

Newsletter abonnieren

Widerrufsbelehrung |  Datenschutz |  AGB |  Impressum