Wir über uns |  Presse |  Handel |  Pädagogen |  Merkliste |  Mein JUMBO
Warenkorb leer

Pressestimmen:

Franziska Gehm: Eine Freundin zum Anbeißen

Sehr frisch gelesen von Claudia Kühn. Spaß ist dabei garantiert. eselsohr

Claudia Kühn liest die Geschichte mit Elan und ist am originellsten, wenn sie Vampirvater Tepes eine akzentreiche Stimme gibt. ekz.bibliotheksservice

Die humorvolle und spannende Geschichte wird sehr gelungen von Claudia Kühn gelesen. Sie verleiht jeder der Personen einen eigenen Charakter. Daka hat eine eher raue Stimme, die ihre kratzbürstige Art widerspiegelt, während Silvana, die Künstlerin, eine weiche Note bekommen hat. Den Vampirvater liest Kühn mit starkem Akzent, wodurch seine enge Verbundenheit mit Transsilvanien herausgearbeitet wird. Die 155 Minuten Spielzeit fliegen bei diesem Hörvergnügen nur so dahin. Sehr empfehlenswert. Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)

Die amüsante und spannende Handlung wird von der Sprecherin Claudia Kühn wirklich gelungen wiedergegeben. Ihr gelingt es, den verschiedenen Figuren ein ganz eigenes Profil zu verleihen und ihre Eigenarten mit ihrem Vortag zu unterstreichen. Die vielfältigen Charaktere und der wunderbare Humor der Autorin sorgen für ein amüsantes Hörvergnügen. booklove.de

Die Geschichte um die beiden Halbvampierschwestern ist witzig, frech und immer spannend- eines darf man hier also sicher nicht erwarten: Langeweile! Und das ist ja auch wirklich gut so! Kinderredaktion.blog.de

Newsletter abonnieren

Widerrufsbelehrung |  Datenschutz |  AGB |  Impressum