Wir über uns |  Presse |  Handel |  Pädagogen |  Merkliste |  Mein JUMBO
Warenkorb leer
Auf dem Hörbuch ist die Illustration eines Reihers abgebildet.

7 CDs • ISBN 978-3-8337-3016-0

In den Warenkorb legen € 24,99 
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Auf die Merkliste setzen...
Vom Schlafen und Verschwinden
1:32 min. - 192 KBits/s

Katharina Hagena: Vom Schlafen und Verschwinden

Ungekürzte Lesung

Interpret: Meret Becker, Regina Lemnitz, Tim Grobe, Emma Kirkby

Musik: John Dowland

Gesamtspielzeit: 07:49:18

In einer einzigen schlaflosen Nacht erzählt die Schlafforscherin Ellen Feld, gesprochen von Meret Becker, die Geschichte von dem, was sie verlor, und denen, die sie liebt. Und über das, was nicht geweckt werden darf. Sie denkt an ihr Heimatdorf Grund zwischen Kieswerk und Spargelfeldern, an Andreas, den sie nur ein Mal geküsst hat, an ihre große Tochter Orla, die Gedichte raucht und Windharfen baut, an ihren Liebhaber Benno, der einem Deserteur auf der Spur ist und selbst abtrünnig wird. Und sie denkt an den kleinen Renaissance-Chor, den ihr Vater ins Leben rief, um seine schlafende Frau aus der Unterwelt zu singen. Marthe Grieß, der Regina Lemnitz ihre Stimme leiht, singt auch in diesem Chor, der immer nur das eine Lied probt: "Komm, schwerer Schlaf".

Das gleichnamige Buch ist bei Kiepenheuer & Witsch erschienen.

Downloads:

Video:

Pressestimmen:

Gefühlvolle Erzählung, die durch die kluge Auswahl der drei Interpreten facettenreich zum Leben erweckt wird.
BÜCHER magazin

weitere Pressestimmen...

Auszeichnungen:

Unsere Tipps für Sie:

  • Auf dem Cover ist der Umriss einer Frau zu sehen, die auf einer Wiese steht und die Arme nach oben streckt. Links und rechts sind Umrisse zweier Bäume zu erkennen. Das Cover ist in blau, orange und hellrose gehalten.
    Fünf Wörter für Glück
  • Auf dem Cover ist ein Bücherstapel mit einer Weinflasche, die oben drauf steht zu sehen. Außerdem ist die Mose, einige Trauben und zwei Gebäude abgebildet.
    Der Oktobermann
  • Im Hintergrund ist eine Karte Londons zu sehen, in die ein Schwert gerammt wurde. Aus dem Einstich fließt rote Farbe. Es ist außerdem ein Fluss zu sehen, der rot eingefärbt ist. Unten links ist die Illustration eines Fuchses abgebildet.
    Die Glocke von Whitechapel
  • Auf dem Cover ist ein Foto zweier Männer zu sehen, die in einem Bushäuschen sitzen. Im Hintergrund ist ein Kornfeld zu sehen.
    Was wollen die denn hier?
  • Auf dem Cover ist ein Protraitfoto von Henning Venske zu sehen.
    Summa Summarum
  • Auf dem Cover ist ein verschwommenes Portraitfoto einer jungen Frau zu sehen, die nach links aus dem Bild weggeht.
    weg
  • Aufdem Cover ist die Illustration von drei Frauen abgebildet, die nebeneinander hergehend auf ein Haus zulaufen. Die mittlere schiebt ein Fahrrad, auf derem Gepäckträger sich eine Kiste befindet. Im Hintergrund ist ein See zu sehen.
    Drei Frauen am See
  • Auf dem Cover ist die Illustration eines blattlosen Baumes abgebildet, der am rechten Bildrand steht und dessen Äste in die Mitte ragen. In der Bildmitte ist eine Fledermaus zu sehen, die auf den Betrachter zufliegt.
    Dracula (MP3)
  • Auf dem Cover ist eine Illustration von zwei Geistern zu sehen. Der linke Geist trägt einen Hut und einen Kaffeebecher, der rechte einen Schal und eine Handtasche.
    Geister auf der Metropolitan Line
  • Auf dem Cover ist eine Illustration einer Frau zu sehen, die eine gestreifte Decke auf Dünen ausbreitet. Vor der Decke steht ein Obstkorb, rechts daneben liegt ein augeschlagenes Buch. Rechts der Decke steht ein Schaf, das die Frau anblickt.
    Sommer. Jetzt!

Katharina Hagena

Katharina Hagena, geboren 1967 in Karlsruhe, studierte Anglistik und Germanistik in Marburg, London und Freiburg und promovierte über James Joyce' "Ulysses". Es folgten Lehraufträge an den Universitäten Hamburg und Lüneburg. 2008 erschien ihr Bestseller "Der Geschmack von Apfelkernen", der in 23 Sprachen übersetzt und 2013 verfilmt wurde. Ihr zweiter Roman "Vom Schlafen und Verschwinden" ist 2012 erschienen. Katharina Hagena lebt als freie Schriftstellerin mit ihrer Familie in Hamburg.

Das Foto zeigt Meret Becker

© Joachim Gern

Meret Becker

Meret Becker wurde 1969 in Bremen geboren. Erste Schauspielerfahrungen machte sie mit fünf Jahren in der Fernsehserie "Rappelkiste". Es folgten weitere Fernsehrollen in der Serie "Auf Achse" sowie in den Filmen "Kaltgestellt" und "Der Mond scheint über Kylenamone". Mit 17 gab Meret Becker die Schule auf, um sich ganz der Schauspielerei zu widmen. Der bundesweite Durchbruch gelang ihr Anfang der 1990er Jahre mit den Kinofilmen "Allein unter Frauen", "Happy Birthday, Türke" und "Kleine Haie". Weitere bekannte Kinofilme mit Meret Becker sind "Das Versprechen", "Das Leben ist eine Baustelle", "Comedian Harmonists" und "München". Sie wurde unter anderem mit dem Adolf-Grimme-Preis, dem Bayerischen Filmpreis, der Goldenen Kamera, dem Deutschen Filmpreis und dem Max-Ophüls-Preis ausgezeichnet. Meret Becker ist auch Musikerin und Chanson-Interpretin.

Das Foto zeigt Regina Lemnitz

© Svenja Thilker / JUMBO Verlag

Regina Lemnitz

Regina Lemnitz, geboren 1946 in Berlin, studierte Schauspiel, Tanz und Gesang an der Max-Reinhardt-Schule für Schauspiel in Berlin. Sie spielte an zahlreichen Theatern, unter anderem an den Staatlichen Schauspielbühnen Berlin, und stand bei den Festspielen Salzburg und Bad Hersfeld auf der Bühne. Im Fernsehen ist sie in Serien wie "Unser Charly" zu sehen. Regina Lemnitz ist die deutsche Synchronstimme von Whoopi Goldberg, Kathy Bates, Roseanne Barr und Diane Keaton. Sie lebt in Berlin.

Tim Grobe

Tim Grobe, geboren 1969 in Duisburg, studierte Schauspiel an der Hochschule der Künste Berlin. Nach Abschluss seines Studiums erhielt er ein Festengagement am Schillertheater Wuppertal. 2000 wurde er beim Theatertreffen Nordrhein-Westfahlen als bester Nachwuchsschauspieler ausgezeichnet. Es folgten Engagements am Staatsschauspiel Dresden, am Schauspiel Köln, am Schauspielhaus Zürich und zuletzt am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. In der Spielzeit 2013/2014 gastiert Tim Grobe am Staatstheater Karlsruhe. Zudem ist er in Fernsehfilmen und -serien wie "Tatort" und "Großstadtrevier" zu sehen.

John Dowland

John Dowland, geboren 1563, war ein englischer Lautenist und Komponist des elisabethanischen Zeitalters. Sein musikalisches Werk umfasst Lautenlieder sowie Instrumentalwerke für die Laute und für Gambenconsort mit Lautenbegleitung. Dowland war von 1598 bis 1606 Lautenist am Hof König Christians IV. von Dänemark. Nach seiner Entlassung kehrte er nach England. Dort erhielt er schließlich 1612 den jahrelang begehrten Posten als Hoflautenist am englischen Königshof. John Dowland starb 1626.

Newsletter abonnieren

BW
JUMBO im Vertrieb von BücherWege

Besuchen Sie uns auf:

   

Widerrufsbelehrung |  Datenschutz |  AGB |  Impressum