Wir über uns |  Presse |  Handel |  Pädagogen |  Merkliste |  Mein JUMBO
Warenkorb leer

Pressestimmen:

Katharina Münk: Westermann & Fräulein Gabriele

Jürgen Uter liest das Hörbuch über diesen ziemlich konsequenten Aussteiger aus der digitalen Welt mit hörbarem Vergnügen. Ein Hörbuch für Leute, die immer schon mal ausschalten wollten. hr1

Dem alten Konflikt zwischen Generationen ist durch den Umstieg von Analog auf Digital oder umgekehrt nicht beizukommen. Den Rest lassen Sie sich am besten von Jürgen Uter vorlesen, dem sind die Münk-Figuren nämlich auf den Leib geschrieben, deshalb war klar: neuer Münk-Roman? Den liest Uter, da kann nichts schiefgehen. Reicht ja schon, dass bei Münks Figuren nichts so läuft, wie es soll. NDR Kultur

Genauso super und eindrucksvoll bringt Jürgen Uter auch alle anderen Vorstände aus den Chefetagen der IT-Firma zur Geltung, oder seine Mutter - ein großartiger Schauspieler, der das stimmlich wunderbar umzusetzen weiß. Radio LOTTE Weimar

Der erfahrene Sprecher Jürgen Uter, der auch schon Münks letzten Roman las "Glänzende Geschäfte" trifft den Charakter und den eher zurückhaltenden Humor des Protagonisten ausgezeichnet, sodass eine durchgängig amüsante Lesung entstanden ist, die sicherlich viele Hörer/-innen finden wird. ekz.bibliotheksservice

Die vier CDs stecken voller Unterhaltung weit jenseits des Mainstreams, definitiv alles andere als nullachtfünfzehn. Wenn dann auch noch ein Sprechertalent wie Jürgen Uter am Mikrofon steht, wird es herrlich amüsant. Seine Lesungen machen richtig großen Hörspaß und lösen Hörbegeisterung ohne Ende aus. literaturmarkt.info

Autorin Kathrin Münk weiß, wie man kurzweilig schreibt, und Sprecher Jürgen Uter, wie man gekonnt vorträgt. Schweizer Familie

Ein äußerst kurzweiliges, humorvolles Hörvergnügen, wunderbar gelesen von Jürgen Uter, das Spaß macht und zum Nachdenken über Altes und Neues in Mechanik und Technik anregt. Verband Evangelischer Büchereien in Hessen und Nassau e.V.

Eine humorvolle, manchmal zum Nachdenken anregende Reise in "analoge" Welten und somit auch ein Stück Kritik an unserer Medien- und Onlinewelt. Die hervorragende Lesung von Jürgen Uter kann uneingeschränkt empfohlen werden. medienprofile

Newsletter abonnieren

Widerrufsbelehrung |  Datenschutz |  AGB |  Impressum