extra-small small medium large extra-large portrait landscape
Thomas LangeRainer Lewandowski

Das Konzert der Tiere

Ein Instrumentenkunde-Theaterstück für die Ohren

  • Format: CD
  • Spielzeit: 41:43
  • ISBN: 978-3-8337-2135-9

12,99 €

incl. MwSt. zzgl. Versandkosten



Das Konzert der Tiere

Ein Instrumentenkunde-Theaterstück für die Ohren

  • Spielzeit: 41:43

Das Konzert der Tiere ist in Gefahr: Eine Wolke hängt vor der Sonne, so dass man keine Noten lesen kann, und der Dirigent fehlt! Die Tiere sind ratlos. Was ist zu tun? Da taucht ein junger Dirigent auf und versucht, Licht in das Dunkel zu bringen. Jedem Tier in der Geschichte ist ein Instrument zugeordnet: dem eingebildeten Storch das Fagott, dem schlauen Kuckuck das Saxofon und dem behäbigen Schwein die Tuba. Während die Tiere alles versuchen, die Wolke zu vertreiben, lernt man so nach und nach alle Instrumente eines Sinfonieorchesters kennen.

Gregor Eckert grunzt, kräht, trötet und brummelt, was das Zeug hält, und schafft es spielend, Instrumentenkunde in einen tierischen Hörspaß zu verwandeln.

Inhalt: Die Ouvertüre • Dirigent gesucht • Die Streichinstrumente • Die Pauke • Die Blechblasinstrumente • Die Schlaginstrumente • Die Holzblasinstrumente 1 • Die Holzblasinstrumente 2 • Die Idee • Der Turm • Das Konzert der Tiere

Künstler*innen

Das Foto zeigt den Autor Thomas Lange. Thomas Lange

Thomas Lange wurde 1966 in Hannover geboren und ist ein deutscher Autor, Komponist, Regisseur und Produzent. Er studierte Tontechnik in Berlin und arbeitete seit den 1990er Jahren als Musikproduzent. 2005 gründete Thomas Lange das Theater Nimmerland, das vor allem Theaterstücke mit einem Bezug zu den Grundschulfächern Deutsch, Mathematik, Religion, Englisch, Französisch und Musik spielt. Das Theater Nimmerland kommt direkt in die Schulen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den deutschsprachigen Gebieten Norditaliens. Seit 2005 ist Thomas Lange zudem als Regisseur tätig, unter anderen am Theater für Niedersachsen und am E.T.A. Hoffmann Theater in Bamberg.

Rainer Lewandowski, geboren 1950 in Hannover, ist Autor, Regisseur und Intendant. Er studierte Deutsche Literatur- und Sprachwissenschaft, Politik und Soziologie. Seit 1975 arbeitet er als Autor für Bühne, Hörfunk und Fernsehen. Zudem schreibt er Sachbücher, Aufsätze und Kinderbücher. Rainer Lewandowski war Regieassistent, Dramaturg und Regisseur am Staatstheater Hannover und ist seit 1989 Intendant des E.T.A.-Hoffmann-Theaters in Bamberg. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den ersten Preis im Dramatikerwettbewerb der Zeitschrift "Drehbühne", den Preis für Darstellende Kunst der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und den Kulturpreis der Oberfrankenstiftung.

Gregor Eckert, geboren 1971 in Pfullendorf, ist Schauspieler. Er studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Philosophie an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Nach Rollen an verschiedenen Theatern tritt er seit 2002 regelmäßig am "Packhaustheater im Schnoor" in Bremen auf. Zudem tourt er mit seinem Soloprogramm "Anleitung zur sexuellen Unzufriedenheit" und dem Theaterstück "Das Konzert der Tiere" von Thomas Lange. Gregor Eckert lebt in Bremen.

Das Foto zeigt den Komponisten Thomas Dorsch. Thomas Dorsch

Thomas Dorsch ist Komponist und Dirigent. Er studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hannover und der Musikhochschule Detmold. Später arbeitete er am Theater Hildesheim, am Opernhaus Wuppertal und als 1. Kapellmeister am Staatstheater Mainz. Zurzeit ist Thomas Dorsch musikalischer Oberleiter am Oldenburgischen Staatstheater. Zudem unterrichtet er an der Musikhochschule Hannover und der Universität Hildesheim.

Pressestimmen

Gregor Eckert als Erzähler schlüpft gekonnt und in rasantem Wechsel der Sprechweise und Dialekte in die Rolle von 16 Tieren bzw. Instrumenten und des erzählenden Dirigenten.

ekz.bibliotheksservice

Hörspielszenen, Erzählermonolog und Musik wechseln sich in dieser Geschichte ab. Die einzelnen Instrumentengruppen sind verschiedenen Tieren zugeordnet.

Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)

Jedem Tier in der Geschichte ist ein Instrument zugeordnet. Mit ihrem Eintreffen auf der Waldlichtung stellt sich jedes Tier mit seinem Instrument musikalisch vor. Während die Tiere alles versuchen, um die lichtundurchlässige Wolke zu vertreiben, lernt der Zuhörer nach und nach alle Instrumente eines Orchesters kennen. Im Booklet sind die Tiere mit ihren Instrumenten witzig in schwarzweiß gezeichnet. Sie begleiten beim Hören die Kinder und geben ihnen eine bildhafte Darstellung von Tier und Instrument. Die CD ist für die Unterscheidung der Instrumentengruppen in Streicher, Holzbläser und Blechbläser sehr gut geeignet erste Hörerfahrungen zu machen.

Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)

Downloads

Alle Produktinfos als pdf

Produktinfo_1076.pdf