extra-small small medium large extra-large portrait landscape
Katharina Hagena

Der Geschmack von Apfelkernen

  • Format: 4 CDs
  • Spielzeit: 04:42:55
  • ISBN: 978-3-8337-2118-2

12,00 €

incl. MwSt. zzgl. Versandkosten



Der Geschmack von Apfelkernen

  • Spielzeit: 04:42:55

Schillernd und magisch sind die Erinnerungen an die Sommerferien bei der Großmutter, geheimnisvoll die Geschichten der Tanten. Viele Jahre lang hat Iris das Haus ihrer Großmutter nicht mehr betreten. Als sie es überraschend erbt, geht sie vorsichtig von Raum zu Raum und spürt den Geschichten nach, die es erzählt. Sie handeln von Freundschaft, Liebe, Altern und dem rätselhaften Tod ihrer Kusine Rosmarie.

Bewegend und herrlich komisch ist Schauspielerin Maren Eggert als Iris zu hören, die sich an drei Generationen ihrer Familie erinnert und gleichzeitig ihre eigene Geschichte spinnt.

Das gleichnamige Buch ist im Verlag Kiepenheuer & Witsch erschienen.

Künstler*innen

Katharina Hagena, geboren 1967 in Karlsruhe, studierte Anglistik und Germanistik in Marburg, London und Freiburg und promovierte über James Joyce' "Ulysses". Es folgten Lehraufträge an den Universitäten Hamburg und Lüneburg. 2008 erschien ihr Bestseller "Der Geschmack von Apfelkernen", der in 23 Sprachen übersetzt und 2013 verfilmt wurde. Ihr zweiter Roman "Vom Schlafen und Verschwinden" ist 2012 erschienen. Katharina Hagena lebt als freie Schriftstellerin mit ihrer Familie in Hamburg.

Das Foto zeigt die Hörbuchsprecherin Maren Eggert. Marion Schönenberger

Maren Eggert, geboren 1974 in Hamburg, studierte Schauspiel an der Otto Falckenberg Schule in München. Nach Engagements in Zürich und Bochum war sie neun Jahre lang festes Ensemblemitglied am Hamburger Thalia Theater und gehört seit 2009 zum Ensemble des Deutschen Theaters in Berlin. Sie ist außerdem in Kinofilmen wie "Das Experiment" und "Die Apothekerin" sowie in der Fernsehreihe "Tatort" als Psychologin Frieda Jung zu sehen. Maren Eggert erhielt unter anderem den Rolf-Mares-Preis, den Ulrich-Wildgruber-Preis und den Boy-Gobert-Preis.

Pressestimmen

Es gelingt der Sprecherin Maren Eggert, die im Roman treffend beschriebene melancholische und sinnliche Atmosphäre so gut rüberzubringen, dass man als Hörer tief eintaucht und gar nicht mehr auftauchen will.

Schweizer Familie

Maren Eggert liest diese Geschichte bewegend und packend. Dieses Hörbuch weckt alle Sinne, man riecht sie förmlich, die frisch geschälten Äpfel, den Duft von gekochtem Apfelmus, Zimt und Zucker.

hr1, kostbar Hörbuch

Die Geschichte lebt durch ihre Detaildichte, die einfachsten Dinge werden kunstvoll und literarisch beschrieben. Das führt leider hin und wieder zu Längen, die aber durch die großartige Maren Eggert aufgefangen werden. Der glockenklare Klang ihrer Stimme nimmt den Hörer mit in die vergangene Zeit, in der dieser Roman die meiste Zeit spielt. Ihre klare Aussprache, ihre gleich bleibend wache und kraftvolle Stimme lassen einen regelrecht in die Geschichte versinken. Dieser Kunst kann man sich wunderbar hingeben.

hörBücher

Maren Eggert trifft wunderbar den Ton der anrührenden Familiengeschichte und schafft es, sie mit dem bewegenden, packenden und herrlich komischen Feingefühl zu erzählen, das Katharina Hagena als den Geschmack von Apfelkernen beschreibt: süß und bitter zugleich, in etwa so wie Marzipan.

BÜCHER magazin

In vielen Bildern, Empfindungen, sinnlichen Beschreibungen entwirft die Autorin in ihrem Debütroman das dichte Panorama einer norddeutschen Familiengeschichte, die anrührend, komisch und bewegend ist. Maren Eggert trifft wunderbar den Ton der manchmal schillernden Handlung, die den Hörer mit der Zeit in ihren Bann zieht.

ekz.bibliotheksservice

Downloads

Alle Produktinfos als pdf

Produktinfo_1655.pdf