extra-small small medium large extra-large portrait landscape

Die Vampirschwestern 3. Das Original-Hörspiel zum Film

Reise nach Transsilvanien

  • Format: 2 CDs
  • Spielzeit: 01:44:07
  • ISBN: 978-3-8337-3620-9

11,00 €

incl. MwSt. zzgl. Versandkosten



Die Vampirschwestern 3. Das Original-Hörspiel zum Film

Reise nach Transsilvanien

  • Spielzeit: 01:44:07

Silvania und Dakaria sind total stolz auf ihren niedlichen Halbvampir-Bruder Franz. Doch die fiese Vampirkönigin Antanasia braucht einen Thronfolger und entführt Franz nach Transsilvanien. Ausgerechnet jetzt hat Silvania ihre Eltern aus Versehen durch Hypnose außer Gefecht gesetzt. Kurzentschlossen eilt Daka ihrem kleinen Bruder hinterher. Doch kaum in Transsilvanien angekommen, gerät sie in Antanasias Bann. Nun sind Silvania, Murdo und der Vampirjäger Dirk van Kombast die letzte Hoffnung, um Franz und Daka zu retten.

Katja Danowski verknüpft als Erzählerin die Original-Dialoge, Geräusche und Musik des Filmes und schafft ein bissfestes Hörabenteuer für die ganze Familie.

Der Film "Die Vampirschwestern 3" nach den Romanen von Franziska Gehm ist eine Claussen+ Wöbke+Putz Filmproduktion in Koproduktion mit der Deutschen Columbia Pictures Filmproduktion.

Künstler*innen

Diana Amft, 1975 in Gütersloh geboren, ging mit 20 Jahren in München zur Schauspielschule, nachdem sie bereits eine Ausbildung zur Justizfachangestellten abgeschlossen hatte. Es folgten zahlreiche Theaterauftritte. 1999 spielte sie erste Rollen in Fernsehproduktionen. Ihr Durchbruch gelang ihr 2001 in der Rolle der Inken in "Mädchen, Mädchen". In der beliebten Fernsehserie "Doctor´s Diary" spielt sie die Hauptrolle.

Jamie Bick, geboren 2000, spielte 2006 in einer Folge der Krimireihe „Kommissar Stolberg" ihre erste Fernsehrolle. Seitdem war sie unter anderem in mehreren Folgen der Serie „Alarm für Cobra 11" zu sehen. Ihr Kinodebüt gab sie 2009 in dem Film "Ob ihr wollt oder nicht". Seit Anfang 2010 belegt Jamie Bick Kurse an der Kölner Schauspielschule Juniorhouse. Aktuell ist sie neben ihrer Rolle in "Yoko" auch in den Kinofilmen "Unter Frauen" und "Die Vampirschwestern" zu sehen.

Das Foto zeigt die Schauspielerin Katja Danowski. Tim Dobrovolny

Katja Danowski, geboren 1974, studierte Schauspiel an der Berliner Hochschule für Künste. Sie war am Berliner Ensemble, am Staatstheater Stuttgart und am Deutschen Schauspielhaus Hamburg engagiert. Für das Kino stand sie unter anderem in der Romanverfilmung "Herr Lehmann" vor der Kamera. Im Fernsehen ist Katja Danowski in Reihen wie "Tatort", "Finn Zehender" und "Die Rentnercops" zu sehen.

Stipe Erceg, geboren 1974 im kroatischen Split, studierte von 1996 bis 2000 Schauspiel am Europäischen Theaterinstitut Berlin. 1998 gab er sein Theaterdebüt an der Berliner Studiobühne Hanns Eisler. Spätestens mit seiner Hauptrolle in dem Film "Die fetten Jahre sind vorbei" hat er sich auch im Film etabliert. Dort spielte er unter anderem in "Der Baader Meinhof Komplex", "Chaostage", "Phantomschmerz" und "Der Knochenmann". Zu seinen Fernseharbeiten zählen der Dreiteiler "Die Kirschenkönigin", die Fernsehspiele "Ohnmacht" und "Ein spätes Mädchen" sowie die deutsch-französisch-englische Produktion "Der Ringfinger". Stipe Erceg wurde mit dem Max-Ophüls-Preis und dem Förderpreis Deutscher Film als bester Darsteller ausgezeichnet.

Jonas Holdenrieder, geboren 1999, ist ein junges Schauspieltalent, dessen Wunsch, Schauspieler zu werden, früh in ihm entfachte. Von dem Moment an verfolgte er strebsam seinen Plan. Heute ist er in Filmproduktionen wie "Das kleine Gespenst", "Fack ju Göhte" oder "Die Vampirschwestern" zu sehen.

Michael Kessler, 1967 in Wiesbaden geboren, studierte an der Westfälischen Schauspielschule in Bochum und wirkte dort in zahlreichen Theaterproduktionen mit. Noch während seiner Ausbildung bekam er seine erste Kinorolle in dem Film "Manta Manta". Nach Abschluss seines Studiums und einigen weiteren Theateraufführungen konzentrierte er sich auf seine Film- und Fernsehkarriere als Schauspieler und Komiker. Er ist unter anderem für seine Parodien in der Fernsehserie "Switch Reloaded" sowie durch seine Gastauftritte in den Sendungen "Pastewka" und "Genial daneben" bekannt. Kessler produzierte mehrere eigene Comedyshows und arbeitet zudem als Autor, Synchron- und Hörbuchsprecher.

Marta Martin, 1999 in Köln geboren, besucht seit 2008 eine Schauspielschule und war bereits in TV-Produktionen wie "Die Sendung mit der Maus" und "Alarm für Cobra 11" zu sehen. 2011 stand sie für die Dreharbeiten des Kinofilms "Die Vampirschwestern", basierend auf der gleichnamigen Kinderbuchserie von Franziska Gehm, vor der Kamera.

Jeremias Meyer wurde 1999 in München geboren und feiert mit "Die Vampirschwestern 2" sein Debüt als Schauspieler.

Richy Müller wurde 1955 in Mannheim als Hans-Jürgen Müller geboren. Nachdem er den Beruf des Werkzeugmachers gelernt hatte, absolvierte er seine Schauspielausbildung an der Schauspielschule Bochum. Bekannt als Schauspieler wurde Müller 1978 mit seiner Rolle des Richy in dem Fernseh-Dreiteiler „Die große Flatter". Da ihm sein Rollenname auch danach noch in der Öffentlichkeit anhaftete, machte er ihn zu seinem Künstlernamen. Müller ist bekannt für seine Charakterrollen und schaffte mit seiner Rolle in „Triple X" sogar den Sprung nach Hollywood. Seit 2008 spielt er den Kommissar Thorsten Lannert des Tatort-Teams in Stuttgart.

Jana Pallaske, geboren 1979 in Berlin, begann ihre Schauspielkarriere 2000 mit der Hauptrolle im Film alaska.de. Seither war sie in Fernsehserien wie "Tatort", " Alarm für Cobra 11" und "Crossing Lines" sowie in Kinofilmen wie "Engel und Joe", "Was nützt die Liebe in Gedanken", "Polly Blue Eyes", "Phantomschmerz" und "Männerherzen" zu sehen. Quentin Tarantino schrieb ihr extra eine Rolle in dem Film "Inglourious Basterd. Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin ist Jana Pallaske auch Sängerin. Bis 2004 arbeitete sie außerdem als Moderatorin bei dem Musiksender MTV Germany.

Christiane Paul, geboren 1974 in Berlin, studierte zunächst Medizin, bevor sie zur Schauspielerei kam. Nach verschiedenen Engagements als Fotomodell bekam sie 1991 ihre erste Rolle als Hauptdarstellerin in dem Film "Deutschfieber". Nach zahlreichen weiteren Filmen gab sie 2004 ihren Beruf als Ärztin auf, um sich ganz der Schauspielerei zu widmen. Seitdem war sie unter anderem in den Kinofilmen "Vorne ist verdammt weit weg" und "Lola auf der Erbse" zu sehen. Christiane Paul erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Bayerischen Filmpreis, die Goldene Kamera und den Kulturpreis der Berliner Zeitung.

Laura Roge, geboren in Göttingen, begann sich schon früh für Theater und Schauspiel zu interessieren und feierte bereits als Sechsjährige ihre Bühnenpremiere bei einer Aufführung im Deutschen Theater in Göttingen. 2011 stand sie für die Verfilmung der Kinderbuchserie "Die Vampirschwestern" von Franziska Gehm vor der Kamera.

Tim Oliver Schultz, geboren 1988 in Berlin, spielt "Jens" in dem Kinofilm "Die Welle". Er wirkte bereits in mehreren Kino- und Fernsehproduktionen mit, unter anderem in "Der andere Junge", "Soko Leipzig" und "Ein starkes Team".

Leslie Clio

Henrik Barman Michelsen

Helmut Zerlett wurde 1957 in Köln geboren. Bereits mit fünf Jahren lernte der Keyboarder, Komponist und Produzent Orgel spielen. Nach seinem Abitur spielte er in zahlreichen Bands, begleitete bekannte Musiker und war musikalisch in einigen TV-Produktionen vertreten, unter anderem als Bandleader bei der Harald-Schmidt-Show. Außerdem gehört Filmmusik zum Repertoire des leidenschaftlichen Musikers. So schrieb er auch Filmmusik für "Die Vampirschwestern".

Pressestimmen

Katja Danowski schafft es geschickt, den Hörern den Teil des Filmes vor dem inneren Auge lebendig werden zu lassen, den man im Kino sehen, aber nicht hören kann.

nichtohnebuch.blogspot.de

Videos

Hier würde ein YouTube-Video stehen

Um externe Multimedia-Inhalte sehen zu können, ist einmalig Ihre Zustimmung erforderlich. Bitte beachten Sie unsere Informationen, auch zu eingesetzten Cookies und Ihren Wahlmöglichkeiten, in unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmung erteilen (YouTube-Cookies)

Downloads

Alle Produktinfos als pdf

Produktinfo_2613.pdf