extra-small small medium large extra-large portrait landscape
Charles Dickens

Eine Weihnachtsgeschichte

  • Format: 3 CDs
  • Spielzeit: 03:26:43
  • ISBN: 978-3-8337-2960-7

12,00 €

incl. MwSt. zzgl. Versandkosten



Eine Weihnachtsgeschichte

  • Spielzeit: 03:26:43

Wer kennt ihn nicht, den zynischen, alten Ebenezer Scrooge, der es selbst am Weihnachtsabend bedauert, seinem Angestellten frei geben zu müssen, Bittsteller verjagt und die Einladung seines Neffen zum Weihnachtsessen barsch ablehnt. Scrooge, dessen Name als Bezeichnung für extremen Geiz in die englische Umgangssprache Eingang gefunden hat, gehört eindeutig zu den berühmt-berüchtigsten Figuren der Weltliteratur. Erst durch die Geister vergangener, gegenwärtiger und zukünftiger Weihnachtsfeste erkennt Scrooge den wahren Sinn von Weihnachten.

Künstler*innen

Das Foto zeigt Charles Dickens gemeinfrei

Charles Dickens wurde 1812 in der Nähe von Portsmouth, England, geboren. Als sein Vater ins Schuldgefängnis kam, musste der Zwölfjährige als Hilfsarbeiter Geld verdienen. Später arbeitete er als Anwaltsgehilfe, war Parlamentsberichterstatter für mehrere Zeitungen und wurde schließlich Journalist. Dickens erste literarische Skizzen erschienen 1833 in einer Monatsschrift und wurden als Buch unter dem Titel "Pickwick Papers" berühmt. In den folgenden Jahren arbeitete er zum Teil parallel an verschiedenen Romanen und bereiste mehrmals Amerika. In seinen Büchern skizziert er humorvoll und sozialkritisch das Leben der kleinen Leute.

Das Foto zeigt den Hörbuchsprecher Dietmar Mues. Thomas Räse

Dietmar Mues, geboren 1945 in Dresden, studierte an der "Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Hamburg". Bei seinen Engagements am Deutschen Schauspielhaus Hamburg und anderen Theatern arbeitete er unter anderem mit Luc Bondy und Jürgen Flimm. Dietmar Mues wirkte in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen wie "Tatort" und "Gangster" mit. 1978 erhielt er den Darstellerpreis des Norddeutschen Theatertreffens. Neben seinen Theater-, Film- und Fernsehengagements veranstaltete er eigene Theater-Leseabende. Mues starb im März 2011 in Hamburg.

Downloads

Alle Produktinfos als pdf

Produktinfo_1972.pdf