extra-small small medium large extra-large portrait landscape
Fabian Lenk

Geheime Zeichen in Pompeji. Ein Krimi aus der Zeit der Römer

Die Zeitdetektive (Folge 27)

  • Format: CD
  • Spielzeit: 01:17:07
  • ISBN: 978-3-8337-2996-6

10,99 €

incl. MwSt. zzgl. Versandkosten



Geheime Zeichen in Pompeji. Ein Krimi aus der Zeit der Römer

Die Zeitdetektive (Folge 27)

  • Spielzeit: 01:17:07

80 vor Christus - Pompeji wird römische Kolonie. Doch damit sind nicht alle Bewohner einverstanden. Eine Verschwörung ist im Gange: Anschläge auf die römische Führungselite erschüttern die Stadt. Die Zeitdetektive sind den Attentätern dicht auf den Fersen und geraten dabei selbst in höchste Gefahr.

Julian, Kim und Leon reisen auf den Spuren von Verbrechern durch die Zeit. Doch die Zeitreisen sind alles andere als ungefährlich...

Das gleichnamige Buch ist im Ravensburger Buchverlag erschienen.

Künstler*innen

Das Foto zeigt den Autor Fabian Lenk. Fabian Lenk

Fabian Lenk wurde 1963 geboren, studierte in München Diplom-Journalistik und war viele Jahre als Redakteur tätig. Zunächst veröffentlichte er Krimis für Erwachsene, doch mittlerweile sind bereits über 150 Kinder- und Jugendbücher von ihm erschienen, die in 14 Sprachen übersetzt wurden. Besonders mit seinen Reihen und Serien hat sich Fabian Lenk eine große Fangemeinde aufgebaut. Er lebt mit seiner Familie in der Nähe von Bremen.

Das Foto zeigt den Hörbuchsprecher Stephan Schad. Heiner Orth

Stephan Schad, geboren 1964 in Pforzheim, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart. Er spielte unter anderem viele Jahre im Ensemble des Hamburger Thalia Theaters und des Deutschen Schauspielhauses Hamburg. Des Weiteren ist er Mitglied des Ensembles "Die Glücklichen". Für seine Rolle als "Nathan der Weise" bei den Theaterfestspielen in Bad Hersfeld erhielt Stephan Schad den Großen Hersfeldpreis 2013; zwei Wochen später den Publikumspreis der Festspielzuschauer - ein Novum, denn es war das erste Mal in der über 50-jährigen Geschichte der Bad Hersfelder Festspiele, dass ein Darsteller mit beiden Preisen geehrt wurde. Stephan Schad hat in zahlreichen TV-Serien wie "Stromberg", "Bella Block" und "Tatort" mitgewirkt. Im Kino war er unter anderem in den Filmen "Die Kirche bleibt im Dorf", "Täterätää - Die Kirche bleibt im Dorf II" und "Das Tagebuch der Anne Frank" zu sehen. Zudem arbeitet er als Sprecher für Hörfunk, Hörbuch und Fernsehen und unterrichtet als Rollenlehrer an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Stephan Schad lebt in Hamburg.

Das Foto zeigt den Autor Ulrich Maske. Gabriele Swiderski

Ulrich Maske, geboren in Hannover, arbeitete nach seinem Studienabschluss als Diplompsychologe und als Musikproduzent mit Hannes Wader, Zupfgeigenhansel sowie vielen international namhaften Folk- und Jazzmusikern. Zudem produzierte er Hörbücher und Hörspiele für Kinder und Erwachsene. Seine Produktionen erhielten zahlreiche Auszeichnungen. Ulrich Maske schreibt als Text- und Musikautor Bücher, Kinderlieder, Instrumentalmusik und Gedichte, die neben seinen Hörspiel-, Hörbuch- und Musikproduktionen bei JUMBO erscheinen. Als Programmleitung des JUMBO Verlags verantwortet er die Programme JUMBO, GOYAlibre und GOYALiT. Er lebt in Hamburg.

Pressestimmen

Auch hier dürfen wir wieder Stephan Schad beim Lesen der spannenden Geschichte lauschen. Sehr gern empfohlen!

ekz.bibliotheksservice

Diese Geschichte ist nicht nur spannend, sondern auch geschichtlich interessant. Die Hauptpersonen - und damit die Zuhörer - erfahren eine Menge über das Leben in einer römischen Stadt und über die römische Geschichte. Ein einziger Sprecher - Stephan Schad - macht durch sein lebendiges und variationsreiches Vorlesen die Geschichte, die Personen und die Stadt lebendig. Ausgezeichnet für ältere Kinder, die eventuell sogar ihre Lateinkenntnisse testen können.

Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)

Eine spannende Geschichte, fesselnd gesprochen, die den Durst nach Hörabenteuer und Wissen stillt.

Borromäusverein e.V.

Downloads

Alle Produktinfos als pdf

Produktinfo_1967.pdf