extra-small small medium large extra-large portrait landscape

Karneval der Tiere & Das Orgelmärchen

Klangvolle Geschichten mit Orgelmusik von Camille Saint-Saens, Louis-Claude Daquin, Francois Couperin u.a.

  • Format: CD
  • Spielzeit: 01:10:20
  • ISBN: 978-3-8337-4001-5

13,00 €

incl. MwSt. zzgl. Versandkosten



Karneval der Tiere & Das Orgelmärchen

Klangvolle Geschichten mit Orgelmusik von Camille Saint-Saens, Louis-Claude Daquin, Francois Couperin u.a.

  • Spielzeit: 01:10:20

Die Elefanten tröten, der Löwe brüllt und die Schwäne wiegen sich im Einklang auf dem Wasser - mit viel Trubel und Musik entgehen die Tiere und Noahs Familie auf der Arche der Sintflut. Als sie nach langer Reise endlich wieder Land betreten, feiern alle ein großes Fest, den Karneval der Tiere. Der Orgelwurm Willibald entführt die Hörer in die Welt der französischen Barockmusik. Prinzessin Flora Flutes darf nicht den Mann heiraten, den sie liebt, sondern ist Titus Trompette versprochen. Doch Willibald hat eine Idee, wie die Prinzessin vielleicht doch noch ihren geliebten Tertius Tierce in die Arme schließen kann.

Die musikalischen Geschichten mit Orgelklängen aus der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis führen Kinder spielerisch an das besondere Instrument heran.

Ein einzigartiges HörErlebnis, das Klein und auch Groß begeistert.

Künstler*innen

Das Foto zeigt Manuel & Anne-Katrin Gera Hauptkirche St. Michaelis

Manuel Gera ist Kirchenmusikdirektor an der Hauptkirche St. Michaelis in Hamburg, seine Frau Anne-Katrin Gera ist Kirchenmusikerin an der Auferstehungskirche Hamburg-Lurup. Gemeinsam geben sie seit Jahren Orgelkonzerte für Kinder, wodurch auch die Ideen und Texte zum Orgelwurm Willibald und weiteren Geschichten entstanden sind.

Das Foto zeigt Anke Harnack Anke Harnack

Anke Harnack arbeitet beim Norddeutschen Rundfunk als Moderatorin u. a. für das "Hamburg Journal". Sie ist außerdem die Stimme der Hamburger HOCHBAHN und begleitet täglich tausende Fahrgäste auf den vier U-Bahn-Linien der Hansestadt.

Louis-Nicolas Clerambault

Louis-Claude Daquin, geboren 1694 in Paris, war Cembalist, Organist und Komponist des Barock. Er galt als überaus virtuos und als musikalisches Wunder. Als Sechsjähriger trat er bereits mit dem Cembalo vor Ludwig XIV auf. Louis Marchand wurde sein Orgellehrer und er besuchte Kompositionsunterricht bei Nicolas Bernier. Im Alter von acht Jahren leitete Louis-Claude Daquin die Aufführung seiner eigenen Motette "Beatus Vir" für großen Chor und Orchester. Er wurde Organist im Kloster Le Petit Saint-Antoine, dann 1727 an der Pfarrkirche Saint-Paul. 1732 bekam er die Organistenstelle in der Cordeliers und 1739 in der Chapelle Royale, der Königlichen Kapelle zu Versailles. 1755 bekleidete er als Organist der Kathedrale Notre Dame de Paris ein weiteres bedeutungsvolles Amt. Zwischen 1749 und 1754 trat er mehrfach beim "Concert spirituel" auf. Zu seinen wenigen erhalten gebliebenen Werken zählen vier Cembalo-Suiten, ein paar Weihnachtsliedvariationen, eine Kantate und das "Air a Boire". Am bekanntesten sind die "Schweizer Weihnachten" und "Le Coucou". Louis-Claude Daquin starb 1772 in Paris.

Camille Saint-Saens, geboren 1835 in Paris, war ein bedeutender Komponist, Pianist und Organist der Romantik. Er spielte bereits im Alter von sechs Jahren Klavier und komponierte Lieder sowie kleine Pianostücke. Mit elf Jahren gab er sein erstes Konzert im Salle Pleyel in Paris und wurde zwei Jahre später ins Pariser Konservatorium aufgenommen. Dort bekam er Unterricht im Komponieren sowie am Klavier und an der Orgel. Camille Saint-Saens arbeitete zunächst als Organist und Klavierlehrer an mehreren Einrichtungen, darunter der École Niedermeyer. Ab 1877 war er ausschließlich als freier Komponist tätig. Gemeinsam mit César Franck gründete er die Société Nationale de Musique. Seine bekanntesten Werke sind die Oper "Samson et Dalila" und "Le Carneval des animaux" (Karneval der Tiere). Camille Saint-Saens starb 1921 in Algier und wurde auf dem Pariser Friedhof Montparnasse beigesetzt.

Pressestimmen

Ist Orgelmusik nicht etwas zu schwierig für Kinder? Nein, nicht wenn sie auf solche im wahrsten Wortsinn spielerische Weise an diese Klänge herangeführt werden.

Arbeitsgemeinschaft für Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)

Die Kirchenmusiker Manuel und Anne-Katrin Gera führen hier Kinder an Orgelmusik heran. Für das Hörbuch werden Musikstücke und Textpassagen, gelesen von Anke Harnack, zu einem Gesamtkunstwerk kombiniert.

Main Echo

Die vielen Klangfarben der Orgel kommen in beiden Geschichten auch auf CD gut zur Geltung.

ekz.bibliotheksservice

Downloads

Alle Produktinfos als pdf

Produktinfo_2946.pdf