extra-small small medium large extra-large portrait landscape
Cornelia Funke

Kein Keks für Kobolde

  • Format: 2 CDs
  • Spielzeit: 02:34:26
  • ISBN: 978-3-8337-1174-9

9,99 €

incl. MwSt. zzgl. Versandkosten



Kein Keks für Kobolde

  • Spielzeit: 02:34:26

Der Winter kommt früher als erwartet. Keine guten Aussichten für drei hungrige Kobolde. Neunauge, Siebenpunkt und Feuerkopf müssen sich rasch mit Proviant versorgen - am liebsten natürlich mit Ravioli, Äpfeln und Keksen. Auf ihrer Suche nach Wintervorräten stürzen sich die drei Koboldfreunde in ein spannendes Abenteuer. Richtig brenzlig wird es, als ihnen eine Horde räuberischer Kobolde aus dem Wald in die Quere kommt.

Mit seiner stimmlichen Vielschichtigkeit schafft Rainer Strecker es mühelos, große und kleine Zuhörer zu faszinieren.

Das gleichnamige Buch ist im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen.

Künstler*innen

Das Foto zeigt die Autorin Cornelia Funke. E. Briese

Cornelia Funke, geboren 1958 in Dorsten / Westfalen, ist als Kinder- und Jugendbuchautorin international erfolgreich. Sie arbeitete zunächst als Pädagogin und studierte parallel dazu Buchillustration. Anschließend begann sie, Geschichten für Kinder zu schreiben und zu illustrieren. Der internationale Durchbruch als Autorin gelang ihr mit dem Roman "Herr der Diebe", der sich monatelang auf den US-Bestsellerlisten hielt. Ihre Bücher sind in über 40 Sprachen übersetzt. Cornelia Funke wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem "Internationalen Buchpreis CORINE" und zweimal mit dem "Book Sense Book Of The Year Award". 2008 erhielt sie einen Bambi in der Kategorie Kultur sowie das Bundesverdienstkreuz am Bande. Viele ihrer Romane wurden verfilmt, darunter "Herr der Diebe", "Die Wilden Hühner", "Hände weg von Mississippi" und "Tintenherz". Cornelia Funke lebt mit ihrer Familie in Los Angeles.

Rainer Strecker, geboren 1965, absolvierte seine Schauspielausbildung an der Otto Falckenberg Schule in München. Er hat für JUMBO zahlreiche Hörbücher gesprochen, darunter viele von Cornelia Funke. Strecker ist bekannt aus Theater, Film und Fernsehen, unter anderem aus der Krimi-Reihe "Einsatz in Hamburg", wo er zum Ermittlerteam um Kommissarin Jenny Berlin gehört. Er spielte in TV-Produktionen wie "Die Pfefferkörner", "Letzte Spur Berlin" und in Kinofilmen mit. Am Deutschen Schauspielhaus Hamburg war er unter anderem in "Der Idiot" zu sehen und am Schauspiel Hannover spielte er in der Theater-Adaption von Cornelia Funkes "Tintentod". Für seine Hörbuchinterpretationen wurde Strecker mit dem BEO, dem Hörkules für "Tintentod" und dem "Hörbuch des Jahres 2007" ausgezeichnet. Rainer Strecker lebt in Berlin.

Pressestimmen

"Kein Keks für Kobolde" ist eine schöne Kindergeschichte mit zahlreichen fantastischen und märchenhaften Elementen, sprachlich gekonnt von C. Funke erzählt und bravourös von R. Strecker gelesen. Für den Hörbuch-Wintervorrat empfohlen!

ekz.bibliotheksservice

Zahlreiche fantastische und märchenhafte Elemente machen das Hörbuch zu einem unvergesslichen Erlebnis für Kinder ab 6 Jahren. Dank Rainer Streckers wandelbarer Stimme werden die einzelnen Figuren hervorragend voneinander abgehoben. Ganz ohne Gewalt erzeugt Cornelia Funke eine spannende Geschichte, die bis zum Schluss fesselt und auch ein wenig nachdenklich stimmt. Die Kinder erfahren, was die Menschen der Natur mit ihrer Unachtsamkeit angetan haben und werden zum Nachdenken angeregt, was sie selbst für die Umwelt tun können.

Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)

Downloads

Alle Produktinfos als pdf

Produktinfo_335.pdf