extra-small small medium large extra-large portrait landscape

15,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten



Bettina Göschl

Ostfriesentango. Krimi-Lieder

  • Format: CD
  • Spielzeit: 64:59
  • ISBN: 978-3-8337-3823-4

Ostfriesentango. Krimi-Lieder

  • Spielzeit: 64:59

Premiere: Krimi-Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf ist in diesem Album gemeinsam mit Bettina Göschl als Song-Interpret zu hören. Aktuelle Titel, inspiriert durch Ann Kathrin Klaasens Krimi-Welt, werden von Bettina und ihren Komplizen mitreißend interpretiert. Ulrich Maske, der auch Regie bei den Ostfriesenkrimi-Hörbüchern führt, schrieb Bettina Göschl Titel geradezu auf den Leib. Tango, Rhythm & Blues, Latin Rock und Songpoetisches treffen auf überraschend frische Arrangements von Klassikern. Als Arrangeur und Sänger macht auch Matthias Meyer-Göllner von sich hören - Vorsicht, hier wirkt "Kriminelle Energie"! Die Weltklasse-Zither-Spielerin Cornelia Mayer und Gitarren-Virtuose Jens Kommnick steuern atmosphärisch dichte Instrumentals bei.

Die Texte erzählen von Sehnsüchten, Härten des Alltags, Lügen, Einsamkeit, vom Miteinander und von Insel-Träumen und bringen beim Hören eigene Erinnerungen und Wünsche zum Klingen.

Inhalt: Ostfriesentango • Sieben Leben • Der Komissar • Mord im Ostfriesen-Express • Das fängt erst an (er) • Der dritte Mann - Harry Lime Theme • Geld oder Leben • Die Männer sind alle Verbrecher • Kriminelle Energie • Der Wolf und die Schwalbe • Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da • Sehnsüchte eines Steins • Das fängt erst an (sie) • Seeräuber-Jenny • Ganz nah bei dir • Ann Kathrins Walzer • Deine Insel

Zur "Ostfriesentango"-Website...

Künstler*innen

Das Foto zeigt die Kinderliedermacherin Bettina Göschl mit einer Gitarre. Wolfgang Wessling

Bettina Göschl ist mit ihren Kinderliedern aus der KiKA-Sendung SingAlarm bekannt. Bei JUMBO hat sie zahlreiche CDs veröffentlicht, wie etwa Gespensternacht und Monsterspuk, auf der ihre Lieder Hörer*innen in die Geisterwelt entführen. Mit „Ostfriesenblues" und „Ostfriesentango" begleitet sie Klaus-Peter Wolfs Krimiwelt auch für Erwachsene musikalisch. Sie hat zahlreiche Kinderbücher veröffentlicht und ihre Drehbücher für das Kinderfernsehen sind preisgekrönt. U.a. ist die Bilderbuchreihe Paffi bei JUMBO erschienen. Gemeinsam mit Klaus-Peter Wolf schreibt sie die erfolgreiche Kinder- und Hörbuchreihe Die Nordseedetektive.

Das Foto zeigt den Autor Ulrich Maske. Gabriele Swiderski

Ulrich Maske, geboren in Hannover, arbeitete nach seinem Studienabschluss als Musikproduzent mit Hannes Wader sowie vielen international namhaften Folk- und Jazzmusikern. Zudem produzierte er Hörbücher und Hörspiele für Kinder und Erwachsene. Seine Produktionen erhielten zahlreiche Auszeichnungen. Ulrich Maske schreibt als Text- und Musikautor Kinderlieder, Instrumentalmusik und Gedichte, die neben seinen Hörspiel-, Hörbuch- und Musikproduktionen bei JUMBO erscheinen. Als Mitbegründer und Programmleitung des JUMBO Verlags verantwortet er die Programme JUMBO, GOYA, GOYAlibre und GOYALiT. Er lebt in Hamburg und ist Mitglied des PEN-Zentrum Deutschland.

Cornelia Mayer ist eine der bekanntesten Zitherspielerinnen unserer Zeit. Sie hat an den Universitäten für Musik und darstellende Kunst in Graz und Wien Fagott und am Konservatorium Privatuniversität Wien Zither studiert und war auch viele Jahre gefragte Orchestermusikerin. Ihr vielfältiges Repertoire auf der Wiener Zither zeigt sie bei Soloauftritten sowie mit CD-Einspielungen. Cornelia Mayer ist Autorin und Herausgeberin mehrerer Unterrichtswerke für Wiener Zither. Sie unterrichtet Kinder und Jugendliche an der Musikschule Wien und via Skype Zitherschüler in aller Welt.

Das Foto zeigt den Kinderliedermacher Matthias Meyer-Göllner. Isabell Strack (Eutin)

Matthias Meyer-Göllner, geboren 1963 in Neumünster, dichtete und sang Lieder für Kinder. Seit seinem Studium der Sonderpädagogik, Schwerpunkt Musik, engagierte er sich für Kinder und Kinderlieder. 1992 gründete Meyer-Göllner in Kiel "Irmi mit der Pauke" - unter diesem Label veranstaltete er Familienworkshops, Musikveranstaltungen und Mitmachkonzerte. Er führte Musicalprojekte in Zusammenarbeit mit Schulen durch und gab seine Erfahrungen in Seminaren und Fortbildungsveranstaltungen an Pädagog*innen weiter. Matthias Meyer-Göllner lebte mit seiner Frau und seinem Sohn in Kiel und verstarb völlig unerwartet im Jahr 2024. Seine Lieder und Texte aber bleiben und werden uns stets an ihn erinnern!

Gerhard Breit wurde 1954 in Herzogenburg/Niederösterreich geboren und ist Kabarettist, Sänger und Schauspieler. Als Gründungsmitglied und Bassist der "Ersten Allgemeinen Verunsicherung" feierte er bis zu seinem Ausstieg 1996 große Erfolge. Von 1996 bis 2004 wirkte er als Mitglied der Comedy-A-cappella-Formation "4Xang" mit. Daneben war er auch als Schauspieler und Musicaldarsteller tätig. Seit 2011 tritt er gemeinsam mit seiner Partnerin Ursula Bruck regelmäßig in Österreich auf.

Nino Holm, geboren 1950 in Göteborg, ist Musiker, Komponist und Maler. Als Gründungsmitglied und Keyboarder der "Ersten Allgemeinen Verunsicherung" feierte er bis zu seinem Ausstieg 1995 große Erfolge. Seit 2004 wirkt er an der Seite von Wilfried in der Comedy-A-cappella-Formation "4Xang" mit und seit 2001 spielt er Bass und Geige in der Gruppe "Wiener Blue(s)".

Anton Karas

Thomas Spitzer, 1953 in Graz geboren, ist Texter, Komponist, Musiker und Grafiker. Bekannt wurde er als Gründungsmitglied der Band "Erste Allgemeine Verunsicherung", die er durch seine satirischen Texte maßgeblich prägte. Die Alben der EAV landen regelmäßig auf Platz 1 der österreichischen Charts. Die Gruppe wurde unter anderem mehrmals mit der Goldenen Stimmgabel ausgezeichnet. Spitzer ist auch als Grafiker tätig und entwarf die Cover, Kostüme und Bühnenshows der EAV. 2008 stellte er seine Arbeiten im Rahmen einer Vernissage aus.

Kurt Weill, geboren 1900 in Dessau, war Komponist von Opern, Musicals, Orchestermusiken und Liedern. Nach einem Studium der Musik arbeitete er als Kapellmeister und Radiokritiker. Aus seiner Zusammenarbeit mit Bertolt Brecht heraus entstand "Die Dreigroschenoper". Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten emigrierte er 1935 in die Vereinigten Staaten. Seine Kompositionen wurden auch von populären Künstlern wie Louis Armstrong, Ella Fitzgerald, Frank Sinatra und Bands wie The Doors interpretiert. 1950 starb er in New York.

Downloads

Alle Presseinformationen als pdf

Presseinformation_2820.pdf
Cover zum Download (300 dpi)

Cover zum Download (300 dpi)

ha2820_original.jpg