extra-small small medium large extra-large portrait landscape

Alle Künstler*innen

Renommierte Schauspieler*innen leihen den Audioproduktionen ihre Stimmen, profilierte Autor*innen und Illustrator*innen schaffen liebenswerte Bücher für Groß und Klein und geben bekannten und neuen Held*innen ein Gesicht.

    Aaronovitch, Ben

    Das Foto zeigt den Autor Ben Aaronovitch. Sabrina Aaronovitch

    Ben Aaronovitch, 1964 in London geboren, ist vor allem durch die erfolgreiche TV-Serie "Dr. Who" bekannt geworden, für die er als Drehbuchautor tätig ist. In London arbeitet er als Buchhändler und konnte bereits mit mehreren Fantasy-Geschichten die Spitze der englischen Bestsellerlisten erobern.

    Abaci, Özgür-Rohat

    Abado, Marwan

    Marwan Abado kam 1985 aus dem Libanon nach Österreich und spielt die arabische Kurzhalslaute Ud. Er erhielt vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur das Ehrenzeichen für interkulurellen Dialog.

    Abedi, Isabel

    Das Foto zeigt die Autorin Isabel Abedi. Hergen Schimpf / Loewe Verlag

    Isabel Abedi, geboren 1967 in München und aufgewachsen in Düsseldorf, ist freischaffende Kinderbuchautorin. Sie ließ sich zunächst als Werbetexterin ausbilden und arbeitete 13 Jahre lang in diesem Beruf. Parallel dazu begann sie, Bilder- und Kinderbücher zu schreiben. Inzwischen ist sie damit so erfolgreich, dass sie das Schreiben für Kinder zu ihrem Beruf gemacht hat. Isabel Abedi lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in Hamburg.

    Abram, Vic

    Vic Abram ist ein englischer Folk-Gitarrist und Liedermacher. Er lebt seit 1973 in Hamburg und begann seine musikalische Karriere in der Hamburger Clubszene. Schnell entwickelte er sich zu einem professionellen Studiomusiker für akustische Gitarre. Live spielte er bei Konzerten und Festivals in ganz Europa, unter anderem als Support für The Hollies, Van Morrison, Country Joe McDonald, Pat Boone und Pentangle. Mit seinen eigenen Songs war er regelmäßig im Fernsehen zu sehen war. Zudem arbeitete er als Radiomoderator.

    Abramovich, Mario

    Mario Abramovich, geboren 1926, war Mitglied des "Ensemble Musical de Buenos Aires" und des "Orquesta Filarmónica del Teatro Colón". Er ist Gründungsmitglied des "Sexteto Mayor" und Autor von legendären Tangos wie "Preludio a Francini" oder "De Moño". Abramovich trat mit Osvaldo Fresedo, Argentino Galván und Hector Varela auf.

    Acheampong, Jeremias

    Jeremias Acheampong, geboren 1989 in Hamburg, stand im Jungen Schauspielhaus Hamburg auf der Bühne und spielt eine Hauptrolle in dem ZDF-Fernsehfilm "Shahada". Ab Herbst 2009 besucht er die Otto Falckenberg Schule in München.

    Acikgöz, Can

    Das Foto zeigt den Hörbuchsprecher Can Acikgöz. Hanna Wienberg / JUMBO Verlag

    Can Acikgöz, geboren 2000, hat am "Lesewettbewerb des Deutschen Buchhandels" für Sechstklässler in Hamburg teilgenommen und konnte sich beim Bezirksentscheid gegen sieben andere Schulsieger durchsetzen. Can lebt in Hamburg.

    Acktun, Gerd

    Gerd Acktun, geboren 1955 in München, absolvierte seine Ausbildung am Münchner Schauspielstudio. Neben Theatertourneen und Auftritten in Lustspielen übernahm Gerd Acktun bald auch Rollen in Filmen und arbeitete als Synchronsprecher. Seine erste größere Rolle in einem Film spielte Gerd Acktun 1973 als Seppl in "Der Räuber Hotzenplotz" mit Gert Fröbe. Mitte der 1970er Jahre ging Gerd Acktun an das Theater für den Kanton Zürich in die Schweiz. Seit den frühen 1980er Jahren ist er in zahlreichen Fernsehproduktionen zu sehen, unter anderem in Serien wie "Forsthaus Falkenau" und "Tatort". Zudem synchronisiert er Filme, Serien und Zeichentrick.

    Adjidome, Florence

    Florence Adjidome wurde 1989 geboren. Nach ihrem Studium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover folgten zahlreiche Engagements an Theatern wie dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg, Deutschen Theater in Göttingen, Theater Heidelberg und dem Schauspiel Hannover. Außerdem ist Frau Adjidome in TV- und Kino-Filmen zu sehen und wirkt als Sprecherin in NDR-Produktionen mit.

    Adler, Charlotte

    Adolph, Barbara

    Agri, Pablo

    Pablo Agri ist der Sohn des berühmten Antonia Agri. Er formte das "Orquesta del Tango de la Ciudad de Buenos Aires", spielte im "Color Tango Orchester" und trat am Broadway als Soloviolinist in der Show "Tango Argentino" auf. Derzeit ist er Mitglied des nationalen Sinfonieorchesters von Argentinien sowie des Juan José Mosalini-Quintetts in Paris.

    Agrippi, Quirin

    Quirin Agrippi ist ein junges Schauspieltalent aus der Gemeinde Pontresina in Graubünden. An der Seite von Bruno Ganz und Anuk Steffen spielt Quirin Agrippi in der Neuverfilmung von "Heidi" die Rolle des Geißenpeters.

    Agus, Milena

    Das Foto zeigt die Autorin Milena Agus. Daniela Zedda

    Milena Agus wurde als Kind sardischer Eltern in Genua geboren. Heute lebt sie in Cagliari, der Hauptstadt Sardiniens, und unterrichtet Italienisch und Geschichte an einer Berufsschule. Ihre Romane "Die Frau im Mond" und "Die Flügel meines Vaters" waren internationale Bestsellererfolge. In Italien hat Milena Agus mehrere Preise gewonnen, unter anderem den Premio Junturas und den Premio Campiello.

    Ahlborn, Jodie

    Das Foto zeigt Jodie Ahlborn Jodie Ahlborn

    Jodie Ahlborn wurde 1980 geboren und absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Schule für Schauspiel in Hamburg. Ihre Hörbuchlesungen waren mehrmals auf der hr2-Hörbuchbestenliste vertreten, darüber hinaus wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter mit dem AUDITORIX-Hörbuchsiegel. Sie ist auf verschiedenen Hamburger Theaterbühnen sowie in Film und Fernsehen zu sehen.

    Ahlers, Jörgpeter

    Jörgpeter Ahlers alias Jörgpeter von Clarenau, geboren 1957 in Hamburg, studierte Linguistik, Literatur und Politikwissenschaften. Er war als freier Rundfunkmoderator und Reporter für NDR 2 tätig und moderierte Kindersendungen bei SAT1. Seit 1989 ist er als Redakteur verantwortlich für das NDR Kinderprogramm Mikado. Zudem ist er Autor und Regisseur von Hörspielen und Features für Kinder und doziert an der Akademie für Publizistik in Hamburg.

    Ahrens, Thomas

    Thomas Ahrens, geboren 1952 in Hannover, studierte Schauspielkunst in Hannover und Berlin und wurde schließlich am Grips-Theater in Berlin engagiert. Auf Island arbeitete er als Feuerschlucker, Schauspieler und Regisseur und kehrte 1985 ans Grips-Theater zurück. Dort wirkt er seitdem als Schauspieler, Regisseur und Autor. Für sein Stück "Der Ball ist rund - ein Globalisierungskrimi" erhielt er 2005 den Wolgast-Preis.

    Ahrens, Ben

    Aitmatow, Tschingis

    Das Foto zeigt den Autor Tschingis Aitmatow. Jutta Schwöbel

    Tschingis Aitmatow wurde 1928 in Kirgisien geboren. Nach der Ausbildung an einem landwirtschaftlichen Institut arbeitete er zunächst als Viehzuchtexperte in einer Kolchose. Nach ersten Veröffentlichungen zu Beginn der fünfziger Jahre besuchte er das Maxim-Gorki-Literaturinstitut in Moskau und wurde Redakteur einer kirgisischen Literaturzeitschrift, später der Zeitschrift "Novyj Mir". Mit der Erzählung "Dshamilja" erlangte er Weltruhm. Von 1995 bis zu seinem Tod im Juni 2008 lebte er als Botschafter Kirgisiens in Brüssel.

    Aljinovic, Boris

    Boris Aljinovic, 1967 in Berlin-Charlottenburg geboren, ist Theater- und Filmschauspieler. Einem großen Publikum ist er aus der Krimiserie "Tatort" bekannt, in der der als Felix Stark ermittelt. Auch auf der Kinoleinwand war er schon zusehen, unter anderem in Sven Unterwalds "7 Zwerge - Männer allein im Wald". Neben Film-Drehs und seinen Engagements am Renaissance-Theater Berlin und an den Hamburger Kammerspielen spricht er regelmäßig Hörbücher.

    Allert, Judith

    Das Foto zeigt Judith Allert privat

    Judith Allert, geboren 1982 in Lichtenfels, studierte Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Linguistik und Soziologie in Bayreuth. Während ihres Studiums veröffentlichte sie ihre ersten Bücher und schrieb Drehbücher für die Kindersendung "Tabaluga-Tivi" im ZDF. Judith Allert lebt heute als freie Autorin mit ihrem Mann, Hunden, Katzen, Pferden und Wollschweinen auf einem Bauernhof in einem kleinen Dorf bei Bad Staffelstein.

    Altamparmakow, Kathrine

    Kathrine Altamparmakow

    Altmann, Paul

    Amani, Enissa

    Enissa Amani wurde 1983 im iranischen Teheran geboren und wuchs in Frankfurt am Main auf. Sie moderiert Fernsehsendungen und ist seit 2013 mit Stand-up-Comedy auf der Bühne zu sehen. Es folgten Auftritte bei "TV total", "NightWash", "Satire Gipfel" und "StandUpMigranten". 2015 nahm Enissa Amani am "RTL Comedy Grand Prix" teil, war als Kandidatin der TV-Show "Let's Dance" zu sehen und gab ihr Film-Debüt in "Fack Ju Göhte 2". Sie lebt in Köln.

    Amburger, Henry

    Amft, Diana

    Diana Amft, 1975 in Gütersloh geboren, ging mit 20 Jahren in München zur Schauspielschule, nachdem sie bereits eine Ausbildung zur Justizfachangestellten abgeschlossen hatte. Es folgten zahlreiche Theaterauftritte. 1999 spielte sie erste Rollen in Fernsehproduktionen. Ihr Durchbruch gelang ihr 2001 in der Rolle der Inken in "Mädchen, Mädchen". In der beliebten Fernsehserie "Doctor´s Diary" spielt sie die Hauptrolle.

    Ammo, Salah

    Salah Ammo studierte am Musikkonservatorium Damaskus die arabische Langhalslaute Bouzouk und unterrichtete an der Musikakademie Homs. 2013 flüchtete er aus Syrien und fand in Wien eine neue Heimat.

    Anders, Nele

    Das Foto zeigt Nele Anders Nele Anders

    Nele Anders, in Otterndorf an der Nordseeküste geboren, studierte Illustration, Animation und Sequential Design an der School of Art in Manchester und der University of Brighton, England. Sie lebt heute in Berlin und arbeitet dort als freiberufliche Illustratorin. Seit 2017 lehrt sie als Professorin im Studiengang B.A. Illustration an der Design Akademie Berlin.

    Andersen, Hans Christian

    Hans Christian Andersen wurde 1805 in Odense auf der dänischen Insel Fünen geboren. Andersen schuf die bedeutsamsten Kunstmärchen des Biedermeier. Seine Literatur ist dem Volksglauben verbunden, lehnt sich an dänische, deutsche und griechische Sagen sowie historische Begebenheiten an. Gleichzeitig ist sie inspiriert von literarischen Strömungen seiner Zeit. Zahlreiche Märchen wie "Die Prinzessin auf der Erbse", "Des Kaisers neue Kleider" und "Das hässliche Entlein" sind noch heute sehr bekannt. Hans Christian Andersen starb 1875 in Kopenhagen.

    Andi und die Affenbande

    "Andi und die Affenbande" ist eine Augsburger Kindermusikband um den Musiker Andreas Traub. Gemeinsam mit seinen Bandkollegen Fum Radley, Daniel Kalbarczyk. Michael Fessl und Stefan Arndt macht er Rockmusik für Kinder. Andreas Traub studierte Jazz mit Hauptfach Bass am Konservatorium München. Seit 2003 arbeitet er als selbstständiger Musiklehrer für Gitarre und Bass, unter anderem an der Musikschule Lützelburg, Biberbach und am Jakob-Fugger Gymnasium Augsburg. Weil er die Musikkassetten seiner zwei Kinder langweilig fand, schrieb er 2008 seinen ersten eigenen Song "Mein kleines Raumschiff", der beim Kindermusikfestival in Nürnberg den zweiten Platz belegte. 2010 landete die Band mit dem Lied "Ich stell mir vor..." ihren ersten Nummer-Eins-Hit in Charts des WDR Kinderradios "Lilipuz", 2011 platzierten sie sich mit dem Lied "Spaghetti" erneut an der Spitze der Charts. Die Band veröffentlichte mehrere CDs und gibt regelmäßig Livekonzerte, unter anderem beim Kinderfriedensfest in Augsburg, im Kindermuseum Neu-Ulm bei den Münchener Stadtteilwochen.

    Angermayer, Karen Christine

    Karen Christine Angermayer, 1975 in Arnsberg im Sauerland geboren, ist freie Autorin, Ghostwriterin und Werbetexterin. Sie hat bereits mehrere Kinderbücher veröffentlicht und lebt in Rheinhessen auf dem Land.

    Ani, Friedrich

    Das Foto zeigt Friedrich Ani Annette Pohnert / Paul Zsolnay Verlag

    Friedrich Ani, geboren 1959 in Kochel am See, ist Absolvent der Drehbuchwerkstatt an der Hochschule für Fernsehen und Film in München und arbeitete als Reporter und Hörfunkautor. Neben dem Staatlichen Förderungspreis für Literatur des Bayerischen Kultusministeriums erhielt er zweimal den Deutschen Krimipreis für seine Romane um den Ermittler Tabor Süden. Friedrich Ani lebt in München.

    Anthoff, Jakob

    Jakob Anthoff studierte am Liverpool Institute for Performing Art in England. Seine Songs sind in den Kinofilmen "Die Wilden Hühner", "TKKG - Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Maschine", "Die Wilden Hühner und das Leben" und "Summertime Blues" zu hören.

    Antoni, Carmen-Maja

    Carmen-Maja Antoni, geboren 1945 in Berlin, stand bereits als Kind für das Fernsehen vor der Kamera. Sie studierte Schauspiel an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg und wurde anschließend am Potsdamer Hans-Otto-Theater engagiert. Später wechselte sie zur Volksbühne Berlin und war von 1976 bis 2013 Mitglied am Berliner Ensemble. Im Fernsehen war Carmen-Maja Antoni unter anderem in der dreiteiligen TV-Verfilmung des Strittmatter-Romans "Der Laden" sowie in den Krimireihen "Rosa Roth" und "Polizeiruf 110" zu sehen. Für das Kino spielte sie in Filmen wie "Das weiße Band" und "Der Vorleser". Zudem arbeitet Carmen-Maja Antoni als Synchron- und Hörspielsprecherin und ist Dozentin an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf". Sie lebt in Berlin.

    Anzenbacher, Sonja

    Arami, Aram

    Aram Arami, 1992 geboren, ist bekannt aus Filmen wie "Picco oder Schuld sind immer die anderen" und TV-Serien wie "Die Stein oder Unter Verdacht". Aktuell ist er in dem Kinofilm "Fack Ju Göhte" zu sehen.

    Ard, Leo P.

    Das Foto zeigt den Autor Leo P. Ard. Leo P. Ard

    Leo P. Ard, eigentlich Jürgen Pomorin, wurde 1953 in Bochum geboren. Er arbeitete zunächst als Bankkaufmann, später als Journalist und Dokumentarfilmer. Heute ist er Krimi- und Drehbuchautor. Die Trilogie "Das Ekel von Datteln", "Das Ekel schlägt zurück" und "Die Waffen des Ekels" stammt aus seiner Feder und er ist Miterfinder der RTL-Krimiserie "Balko". Leo P. Ard wurde 1995 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Er lebt auf Mallorca und in Bochum.

    Arenthold, Horst

    Horst Arenthold ist Schauspieler im Ensemble des Hamburger Ohnsorg-Theaters. Zuvor war er jahrelang als Schauspieler im Bremer Waldau Theater zu sehen. Zudem führt er Regie und hat das Märchen "Aschenputtel" als Komödie für Kinder für die Bühne bearbeitet.

    Argus, Götz

    Arnold, Monty

    Monty Arnold, geboren 1967 in Mönchengladbach, hat sich als literarischer Entertainer, Kabarettist und Stimmenimitator einen Namen gemacht. Ende der achtziger Jahre stand er erstmals mit eigenen Programmen auf der Bühne. Das Fernsehpublikum kennt ihn aus den TV-Reihen "Comedy Factory" und dem "Quatsch Comedy Club" des Senders ProSieben. Auf der Leinwand war er unter anderem in "Der bewegte Mann" zu sehen. Arnold leiht zahlreichen Trickfilmfiguren seine Stimme, unter anderem in "Käpt'n Blaubär" und "Das kleine Arschloch". Außerdem arbeitet er regelmäßig für Musiksendungen des Saarländischen und des Norddeutschen Rundfunks.

    Arold, Marliese

    Marliese Arold, geboren 1958 in Erlenbach am Main, begann schon als Schülerin zu schreiben. Nach dem Abitur studierte sie Bibliothekswesen in Stuttgart. 1983 erschienen ihre ersten Bücher. Heute ist Marliese Arold freie Autorin. Viele Bücher ihre Bücher wurden in bis zu zwanzig Sprachen übersetzt. Marliese Arold hat zwei erwachsene Kinder und lebt mit ihrem Mann in Erlenbach am Main.

    Artz, Gustav-Adolph

    Aschermann, Stefan

    Stefan Aschermann ist Schlagzeuger und war Teil der "Zappelbande". Diese Band wurde von Matthias Meyer-Göllner gegründet.

    Astner, Lucy

    Das Foto zeigt Lucy Astner Philipp Astner

    Lucy Astner ist Bestsellerautorin und Drehbuchautorin für Kinokomödien. Mit ihren Kindern und ihrem Mann lebt sie in Hamburg.

    Auckland, Richard

    Richard Auckland studierte in den USA Theaterwissenschaften. Der weitgereiste Schauspieler hat in den letzten 35 Jahren als Schriftsteller sowie bei Film, Fernsehen und Radio gearbeitet.

    Auer, Martin

    Martin Auer wurde 1951 in Wien geboren. Er war als Schauspieler, Dramaturg und Musiker am Theater im Künstlerhaus tätig und trat als Liedermacher und Zauberkünstler auf. Seit 1984 arbeitet er als freier Schriftsteller und weiterhin als Musiker. Er veröffentlicht Bücher und Musikproduktionen für Kinder, inszeniert für Kabarett und Theater. Martin Auer erhielt mehrmals den Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis und den Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien sowie weitere Auszeichnungen. 1997 war er für den Hans Christian Andersen Preis nominiert. Heute lebt Martin Auer abwechselnd in Wien und in der Steiermark.

    Austen, Jane

    Jane Austen, geboren 1775 Steventon in der englischen Grafschaft Hampshire, war Schriftstellerin. Seit ihrem zwölften Lebensjahr verfasste sie Skizzen, fiktive Briefe, Erzählungen und "Eine ironische Geschichte Englands". Jane Austen veröffentlichte ihre Werke zeitlebens anonym mit der Verfasserangabe "by a Lady", auch wenn die Identität der Autorin bald zu einem offenen Geheimnis wurde. Siebenundzwanzig Werke sind erhalten, darunter die Klassiker "Mansfield Park", "Stolz und Vorurteil" und "Emma". Jane Austen starb 1817 in Winchester.

    Axat, Federico

    Das Foto zeigt Federico Axat Author's Archive

    Federico Axat wurde 1975 in Buenos Aires geboren und war Ingenieur, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Mit seinem Thriller "Mysterium", der in über dreißig Länder verkauft und zum Welterfolg wurde, gelang ihm der Durchbruch. Federico Axat verbrachte einige Jahre in den USA, bevor er wieder nach Buenos Aires zurückkehrt, wo er heute lebt.