extra-small small medium large extra-large portrait landscape
Gottfried Keller

Romeo und Julia auf dem Dorfe

  • Format: 3 CDs
  • Spielzeit: 03:08:26
  • ISBN: 978-3-8337-4085-5

15,00 €

incl. MwSt. zzgl. Versandkosten



Romeo und Julia auf dem Dorfe

  • Spielzeit: 03:08:26

Vrenchen und Sali kennen sich seit Kindertagen. Ihre beiden Väter bewirtschaften jeweils einen Acker, die durch ein verwildertes Stück Land getrennt sind. Dieses Stück Land ist es, was die beiden Bauern in einen Konflikt geraten lässt, da beide es bewirtschaften wollen. Die Streitigkeiten um den Acker ziehen die beiden Familien in eine existenzielle Notlage und ruinieren sie auch moralisch. Vrenchen und Sali treffen sich eines Tages wieder und verlieben sich ineinander. Ein glückliches Zusammensein scheitert jedoch, da sich selbst die beiden Liebenden aus dieser Familienfehde nicht lösen können.

Künstler*innen

Das Foto zeigt Gottfried Keller Adolf Grimminger, Zürich 1860

Gottfried Keller wurde am 19.07.1819 in Zürich geboren. Er galt schon zu seinen Lebzeiten als einer der bedeutendsten Vertreter des bürgerlichen Realismus. Mit seinem zweibändigen Novellenzyklus "Die Leute von Seldwyla", in dem auch "Romeo und Julia auf dem Dorfe" enthalten ist, setzte er Maßstäbe. Er starb 1890 nach sechsmonatiger Krankheit in Zürich.

Das Foto zeigt den Hörbuchsprecher Stephan Schad. Heiner Orth

Stephan Schad, geboren 1964 in Pforzheim, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart. Er spielte unter anderem viele Jahre im Ensemble des Hamburger Thalia Theaters und des Deutschen Schauspielhauses Hamburg. Des Weiteren ist er Mitglied des Ensembles "Die Glücklichen". Für seine Rolle als "Nathan der Weise" bei den Theaterfestspielen in Bad Hersfeld erhielt Stephan Schad den Großen Hersfeldpreis 2013; zwei Wochen später den Publikumspreis der Festspielzuschauer - ein Novum, denn es war das erste Mal in der über 50-jährigen Geschichte der Bad Hersfelder Festspiele, dass ein Darsteller mit beiden Preisen geehrt wurde. Stephan Schad hat in zahlreichen TV-Serien wie "Stromberg", "Bella Block" und "Tatort" mitgewirkt. Im Kino war er unter anderem in den Filmen "Die Kirche bleibt im Dorf", "Täterätää - Die Kirche bleibt im Dorf II" und "Das Tagebuch der Anne Frank" zu sehen. Zudem arbeitet er als Sprecher für Hörfunk, Hörbuch und Fernsehen und unterrichtet als Rollenlehrer an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Stephan Schad lebt in Hamburg.

Pressestimmen

Stephan Schad gönnt den Zuhörern mit seiner ruhigen Erzählweise tatsächlich so etwas wie eine Auszeit von der alltäglichen Wortflut.

Westfälische Nachrichten

Stephan Schad liest ruhig und besonnen. Dabei so einfühlsam, dass jede Einzelheit und jede Stimmung lebendig werden.

WDR 3 Mosaik

[…] verfolgt man diese Geschichte mit Spannung weiter, hört wie der Schauspieler Stephan Schad ganz ausgeruht die Sätze Gottfried Kellers spricht. Wegen ihrer Länge, der verschachtelten, aber poetischen Beschreibungen sind sie nicht leicht zu lesen, aber mit Stephan Schad folgt man ihnen mühelos und kann sie genießen. Die Dialoge wiederum liest er mit großer Lebendigkeit. […] Gottfried Kellers Klassiker der Literaturgeschichte hat mit Stephan Schad eine spannende Neuinterpretation erfahren, die Vergleiche mit bereits bestehenden Lesungen nicht scheuen muss.

SWR2 (Leonie Berger)

Feinfühlig und ausdrucksstark liest Schauspieler Stephan Schad mit seiner angenehmen, leicht rauen Stimme die zu Herzen gehende Geschichte. Durch seine ruhige Interpretation erschließt sich die faszinierende Erzählkunst Kellers, die mehr auf innere Dramatik als auf äußere Handlung setzt.

ekz.bibliotheksservice

Downloads

Alle Produktinfos als pdf

Produktinfo_2982.pdf