extra-small small medium large extra-large portrait landscape

Soul Kitchen. Das Original-Hörspiel zum Film

  • Format: 2 CDs
  • Spielzeit: 01:37:43
  • ISBN: 978-3-8337-2511-1

9,99 €

incl. MwSt. zzgl. Versandkosten



Soul Kitchen. Das Original-Hörspiel zum Film

  • Spielzeit: 01:37:43

Kneipenbesitzer Zinos ist vom Pech verfolgt: Erst zieht seine Freundin Nadine für einen neuen Job nach Shanghai, dann erleidet er einen Bandscheibenvorfall. Als er in seiner Not den exzentrischen Spitzenkoch Shayn engagiert, bleiben die ohnehin schon wenigen Stammgäste aus. Und als wäre das nicht schon genug, taucht auch noch sein leicht krimineller Bruder Illias auf und bittet ihn um Hilfe. Während Zinos überlegt, wie er den Laden los wird, um Nadine nach China folgen zu können, locken Musik und die ausgefallene Speisekarte immer mehr Szenepublikum an. Das Soul Kitchen rockt und boomt wie nie zuvor. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse.

Zinos alias Adam Bousdoukos öffnet für die Hörer die Türen des besten Orts der Welt: des Soul Kitchens!

Filmwebsite www.soul-kitchen-film.com

Künstler*innen

Anna Bederke, 1981 in Hamburg geboren, studierte Regie an der Hochschule für bildende Künste. Ihre Abschlussfilme waren "Postcard to Dreamland" und "Lemniskate". Außerdem ist sie Fotografin und Malerin. Mit "Soul Kitchen" gibt sie ihre Debüt als Schauspielerin.

Moritz Bleibtreu, 1971 in München geboren, lernte das Schauspielhandwerk in Paris, Rom und New York. Er stand unter anderem am Hamburger Schauspielhaus und am Thalia Theater Hamburg auf der Bühne. Nach einigen Fernseh- und Kinoproduktionen, unter anderem "Neues aus Uhlenbusch", gelang Bleibtreu der Durchbruch mit "Stadtgespräch" und "Knockin' on Heaven's Door". Er ist in Filmen wie "Der Baader Meinhof Komplex", "Chiko", "Lola rennt", "Das Experiment" oder "Elemantarteilchen" zu sehen. Mit Fatih Akin drehte er "Im Juli" und "Solino". Moritz Bleibreu wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Ernst-Lubitsch-Preis und dem Silbernen Bären als bester Darsteller.

Monica Bleibtreu, geboren 1944 in Wien, studierte Schauspiel am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Sie spielte Theater, unter anderem am Burgtheater Wien, an den an den Münchner Kammerspielen oder am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Im Kino war sie in Filmen wie "Vier Minuten" oder "Hilde" zu sehen. Für das Fernsehen stand sie unter anderem als Katia Mann in "Die Manns" vor der Kamera. Sie war Professorin für Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Monica Bleibtreu erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem zweimal den Adolf-Grimme-Preis in Gold sowie den Deutschen und Bayerischen Filmpreis. Sie starb im Mai 2009 in Hamburg.

Adam Bousdoukos, 1974 in Hamburg geboren, gab sein Schauspieldebüt in Fatih Akins erstem Kurzfilm "Sensin - du bist es!". Seitdem spielte er in vielen Film- und Fernsehproduktionen, unter anderem "Kurz und Schmerzlos", "Gegen die Wand" oder "Kebab Connecton". Zudem ist Adam Bousdoukos Musiker und führt ein Restaurant. Er wurde unter anderem mit dem Bronzenen Leoparden in Locarno sowie mit dem Adolf-Grimme-Preis geehrt.

Jan Fedder stand schon mit 13 Jahren auf der Bühne. Inzwischen hat er über 200 Rollen in Theater, Kinofilmen und im Fernsehen gespielt. Große Bekanntheit erhielt er als Bootsmann Pilgrim in "Das Boot". Im Fernsehen ist er unter anderem als Dirk Matthis in "Großstadtrevier" oder als Bauer Kurt Brakelmann in "Neues aus Büttenwardder" zu sehen. Er wurde unter anderem mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.

Dorka Gryllus, 1972 in Budapest geboren, studierte Schauspiel an der Theater- und Filmakademie in Budapest und war fünf Jahre am Theater in Budapest engagiert. Außerdem stand sie in New York und Berlin auf der Bühne. Sie war unter anderem in den Filmen "Irina Palm", "Rheingold" und "The world is big and salvation lurks around the corner" zu sehen und erhielt zahlreiche internationale Preise. Außerdem ist sie Frontwoman der Band "Rotfront". Sie lebt in Berlin.

Wotan Wilke Möhring, 1967 in Detmold geboren, war Elektriker, Clubbesitzer, Mitbegründer zahlreicher Bands, Türsteher und Model und studierte Kommunikation an der Hochschule der Künste Berlin. Sein Schauspieldebüt gab er in der "Bubi-Scholz-Story". Seitdem ist er in vielen Kino- und Fernsehfilmen zu sehen, unter anderem "Das Experiment", "Lammbock" oder "Bang Boom Bang". Wotan Wilke Möhring wurde zweimal für den Deutschen Fernsehpreis nominiert und mit dem Hessischen Fernsehpreis ausgezeichnet.

Pheline Roggan, in Hamburg geboren, reiste nach dem Abitur einige Zeit um die Welt. Während ihrer Ausbildung an der Schule für Schauspiel in Hamburg erhielt sie ihre ersten Rollen. Sie war unter anderen in den Filmen "Kebab Connection", "Chiko", "Die Glücklichen" sowie "Soul Kitchen" und "13 Semester". Pheline Roggan lebt in Hamburg.

Catrin Striebeck, 1966 geboren, ist unter anderem bekannt aus den Filmen "Gegen die Wand", "Kanak Attack" und "Schiller". Das Fernsehpublikum kennt sie auch aus vielen Filmen und Serien, unter anderem "Tatort", "Polizeiruf 110" oder "SK Kölsch". Sie stand auf zahlreichen Bühnen wie dem Schauspielhaus Bochum, den Hamburger Kammerspielen, dem Deutsches Schauspielhaus Hamburg oder der Volksbühne Berlin.

Birol Ünel, 1961 in der Südtürkei geboren, lebt seit 1968 in Deutschland. Nach einer Ausbildung als Parkettleger studierte er an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Seit seinem Kinodebüt in "Der Passagier" spielte er in zahlreichen Kino- und TV-Filmen, unter anderem in "König der Diebe" und "Der Mond und andere Liebhaber". Für die Darstellung des Cahit in "Gegen die Wand" wurde er unter anderem mehrfach als "Bester Hauptdarsteller" ausgezeichnet und für den Europäischen Filmpreis nominiert.

Pressestimmen

Wir empfehlen statt Kino das Filmhörspiel und das Hörbuch

radiobremen

Das vorliegende Hörspiel enthält den kompletten Film; als Erzähler kommt Adam Bousdoukos zu Wort, der Co-Autor des Drehbuchs und - neben Moritz Bleibtreu - der Hauptdarsteller des Films. Vielleicht keine Alternative zum Film, aber ganz sicher eine gelungene Ergänzung.

Hörbar, NDR 90,3

Soul Kitchen ist eine irre witzige, warmherzige Verliererkomödie mitten aus Hamburg. Der Film lebt auch vom visuellen Witz. Schlecht für ein Hörspiel, aber was an Bildern fehlt, macht die Erzählstimme von Zinos-Darsteller Adam Bousdoukos wieder wett.

Radio Fritz

Videos

Hier würde ein YouTube-Video stehen

Um externe Multimedia-Inhalte sehen zu können, ist einmalig Ihre Zustimmung erforderlich. Bitte beachten Sie unsere Informationen, auch zu eingesetzten Cookies und Ihren Wahlmöglichkeiten, in unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmung erteilen (YouTube-Cookies)

Downloads

Alle Produktinfos als pdf

Produktinfo_1455.pdf