extra-small small medium large extra-large portrait landscape

12,00 €

incl. MwSt. zzgl. Versandkosten



Monika Feth

Spiegelschatten

Thriller

  • Format: 6 CDs
  • Spielzeit: 07:26:05
  • ISBN: 978-3-8337-3013-9

Spiegelschatten

Thriller

  • Spielzeit: 07:26:05

Er kennt seine Opfer, doch wer kennt ihn? Ein Mörder geht um im Raum Köln/Bonn. Seine Opfer sind allesamt junge Männer. Als Romy Berner, Volontärin beim KölnJournal, mit der Recherche beauftragt wird, muss sie feststellen, dass alle Toten dem Freundeskreis ihres Zwillingsbruders Björn angehörten - und dass der Mörder ihr näher ist, als sie ahnt ...

"Spiegelschatten" wird atemberaubend spannend und einfühlsam gesprochen von Katja Danowski, Jürgen Uter, Aleksandar Radenkovic und Jacob Weigert.

Das gleichnamige Buch ist im Verlag cbj erschienen.

Künstler*innen

Das Foto zeigt die Autorin Monika Feth. Peter Godry

Monika Feth wurde 1951 in Hagen geboren. Nach ihrem literaturwissenschaftlichen Studium arbeitete sie zunächst als Journalistin. Heute lebt sie in einem kleinen Dorf in der Voreifel, wo sie Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene schreibt. Sehr erfolgreich ist sie mit ihrer Thriller-Reihe, bestehend aus den Folgen "Der Erdbeerpflücker", "Der Mädchenmaler", "Der Scherbensammler", "Der Schattengänger", "Der Sommerfänger", "Der Bilderwächter" und "Der Libellenflüsterer".

Das Foto zeigt die Schauspielerin Katja Danowski. Tim Dobrovolny

Katja Danowski, geboren 1974, studierte Schauspiel an der Berliner Hochschule der Künste. Sie war am Berliner Ensemble, am Staatstheater Stuttgart und am Deutschen Schauspielhaus Hamburg engagiert. Für das Kino stand sie unter anderem in der Romanverfilmung Herr Lehmann vor der Kamera. Im Fernsehen ist Katja Danowski in Reihen wie Tatort, Finn Zehender und Die Rentnercops zu sehen.

Das Foto zeigt Aleksandar Radenkovic Linda Rosa Saal

Aleksandar Radenković wurde 1979 in Serbien geboren. Nach dem Abschluss seines Schauspielstudiums in Leipzig hatte er u. a. in Düsseldorf und Hamburg feste Engagements. Seit Sommer 2013 gehört er dem Ensemble des Maxim Gorki Theaters in Berlin an. Als Schauspieler wirkt er zudem in diversen Fernsehproduktionen, wie zum Beispiel "Homeland", mit und ermittelt seit 2018 als Kriminaloberkommissar in der ZDF-Krimiserie "Letzte Spur Berlin".

Das Foto zeigt den Hörbuchsprecher Jürgen Uter. Alex Lipp

Jürgen Uter, Jahrgang 1951, war Schauspieler. Nach vielen Jahren fester Ensemblezugehörigkeit, zuletzt am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, war er später freiberuflich tätig. Im Fernsehen war er zum Beispiel regelmäßig in "Neues aus Büttenwarder" oder "Heiter bis tödlich - Morden im Norden" zu sehen. Der Bühne blieb er als regelmäßiger Gast auf den Brettern des Ohnsorg-Theaters treu. Zudem war er ein gefragter Synchron- und Hörspielsprecher. Der Schauspieler und Sprecher wurde 71 Jahre alt.

Das Foto zeigt den Schauspieler Jacob Weigert. Markus Heine

Jacob Weigert, geboren 1981 in Berlin, absolvierte seine Schauspielausbildung in Hamburg. Er stand unter anderem im Thalia Theater, im Deutschen Schauspielhaus Hamburg und bei Kampnagel auf der Bühne. Bekannt ist er aus Serien wie "Anna und die Liebe" oder "Alles was zählt". Neben der Arbeit vor der Kamera ist er in verschiedenen Stücken wie zum Beispiel "Titus Andronicus" am Theater zu sehen. Seine Stimme ist in Hörbüchern wie "Die Spione von Myers Holt", "Weil ich Will liebe" oder "Selection Storys 1" zu hören.

Pressestimmen

Vielschichtiger Krimi für Anspruchsvolle, die Perspektivenwechsel und psychologischen Tiefgang lieben.

BÜCHER magazin

Die spannende Story wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, passend dazu wurden Katja Danowski als Romy sowie drei weitere Sprecher engagiert, die die Figuren charakteristisch herausarbeiten.

ekz.bibliotheksservice

Die Autorin greift diesmal auch ein ernstes Thema auf, welches sie gut recherchiert hat, dissoziative Identitätsstörung. Das macht das ganze spannend und interessant zugleich, denn erst zum Schluss lüftet sich das Geheimnis.

Ratgeberspiel - Das Magazin

"Spiegelschatten" ist ein packender Jugendthriller, der mit interessanten Figuren, einer aktuellen Problematik und überraschenden Wendungen überzeugt. Akustisch gut in Szene gesetzt, bietet er nicht nur jugendlichen Hörern Spannung bis zur letzten Minute!

Media-Mania.de

Das Besondere an dem Thriller "Spiegelschatten" von Monika Feth ist nicht der Plot, die fieberhafte Suche nach einem Serienmörder, sondern die Spannungserzeugung, die den Hörer fesselt. Besonders faszinierend ist die Spannungsgestaltung, die den Hörer dazu veranlasst, in die Geschichte des Hörspiels einzutauchen und sich selbst auf die Suche nach dem Mörder zu begeben. Insgesamt ist das Hörspiel "Spiegelschatten" von Monika Feth sehr zu empfehlen.

Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)

Monika Feths "Spiegelschatten" ist ein anspruchsvoller Thriller über Homosexualität und Selbstverleugnung, der in der ungekürzten Lesefassung durch das Spiel mit den Sprecherstimmen bereichert wird. Die komplexe Erzählstrategie wird so - changierend zwischen Beklemmung, Hoffnung und Spannung - Hörern ohne Intensitätsverlust nahe gebracht.

Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)

Die Lesung wird durch die Stimmwechsel für den Hörer perspektivisch und baut so zusätzliche Atmosphäre auf.

Der Hörspiegel

"Spiegelschatten" ist ein spannender, gut ausgeklügelter Jugendthriller mit besonders nahbaren Charakteren und einem packenden Finale, der mich aufgrund der außerordentlich gut gelungen Interpretation der Sprecher in seinen Bann gezogen, mitgerissen und am Ende berührt zurückgelassen hat.

ankas-geblubber.blogspot.de

Downloads

Alle Presseinformationen als pdf

Presseinformation_1904.pdf
Cover zum Download (300 dpi)

Cover zum Download (300 dpi)

ha1904_original.jpg