extra-small small medium large extra-large portrait landscape

13,00 €

incl. MwSt. zzgl. Versandkosten



Marko Simsa

Tina und das Orchester

Ein Hörspiel, in dem die Instrumente zeigen, was sie können - jedes für sich und alle gemeinsam

  • Format: CD
  • Spielzeit: 49:46
  • ISBN: 978-3-8337-3973-6

Tina und das Orchester

Ein Hörspiel, in dem die Instrumente zeigen, was sie können - jedes für sich und alle gemeinsam

  • Spielzeit: 49:46

Tina darf an ihrem Geburtstag mit Onkel Theo, dem Dirigenten, zur Orchesterprobe gehen. Die Musiker/innen zeigen Tina ihre Instrumente und spielen sie einzeln vor, so sind unter anderem Geige, Trompete und Pauke zu hören. Dabei darf Tina auch selbst probieren, darauf zu spielen. Mit ein bisschen Fantasie hört man die Instrumente sogar miauen, zwitschern und brummen. Als krönenden Abschluss ist Tina mit ihrer Familie am Ende beim festlichen Konzert dabei, das von Onkel Theo dirigiert wird.

Inhalt: Tina hat Geburtstag • Die Geige und die Bratsche: Felix Mendelssohn Bartholdy: "Ein Männlein steht im Walde" (Volksweise); Arpeggione-Sonate Ausschnitt) von Franz Schubert • Das Violoncello: "Der Schwan" von Camille Saint-Saens • Der Kontrabass: "Ein Männlein steht im Walde" (Volksweise) • Die Querflöte und die Piccoloflöte: "Ein Vogel wollte Hochzeit machen" (Volksweise); Ausschnitt aus der Arie des Tamino "Wie stark ist nicht dein Zauberton" aus der Oper "Die Zauberflöte" von W. A. Mozart; "Piccolostück" aus der Oper "Carmen" von Georges Bizet • Die Oboe: Ouvertüre aus "Die Fledermaus" (Ausschnitt) von Johann Strauß; Oboenkonzert in C-Dur, 3. Satz, KV 314 (285d) (Ausschnitt) von W. A. Mozart • Die Klarinette: Klarinettenkonzert A-Dur, 1. Satz, KV 622 (Ausschnitt) von W. A. Mozart • Das Fagott: "Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann" (Volksweise); Fagottmelodie aus der Romanze des Nemorino (2. Akt) Ausschnitt aus der Oper "Der Liebestrank" von Gaetano Donizetti • Die Trompete: "Trara, das tönt wie Jagdgesang" (Volksweise); "Der Mond ist aufgegangen" von Johann A. Schulz (1790); "Rondeau" (Ausschnitt) von Jean Mouret • Die Posaune: "Sonate in F-Dur", Ausschnitt aus dem Allegro von Benedetto Marcello • Das Horn: Hornkonzert Nr. 4, 3. Satz, KV 495 (Ausschnitt) von W. A. Mozart; "Auf, auf, zum fröhlichen Jagen" (Ausschnitt) von Gottfried B. Hancke (1724) • Die Schlaginstrumente • Der Komponist und der Dirigent • Der Konzertbesuch • "Wassermusik" Suite 1 in F-Dur - Nr. 9 "Hornpipe": Georg Friedrich Händel • "Aus Holbergs Zeit", Op. 40 - 2. Satz, Sarabande: Edvard Grieg • Nr. 3 aus "12 Deutsche Tänze", KV 586 2: Wolfgang Amadeus Mozart • Contretanz "Die Schlacht", KV 535: Wolfgang Amadeus Mozart • Nach dem Konzert

Künstler*innen

Das Foto zeigt den Autor Marko Simsa. Beate Hofstadler

Marko Simsa gestaltet seit Jahren erfolgreich Konzert- und Theaterprogramme für Kinder und die ganze Familie. Unter dem Motto „Klassik für Kinder" bringt er klassische Musik zum Mitmachen auf die Bühne. Seine Projekte zeigt er u. a. bei den Salzburger Festspielen, im Wiener Musikverein, in der Philharmonie Essen, am Opernhaus Dortmund, im Spiegelsaal Hamburg, im Gasteig in München und im Mozarteum Salzburg. Marko Simsa erhielt zwei Goldene Schallplatten und zahlreiche Auszeichnungen für sein Engagement, u. a. den Preis der deutschen Schallplattenkritik.

Erke Duit, geboren 1957 in Bremen, ist Dirigent und Komponist. Er studierte an der Wiener Musikhochschule und am Biola College in Los Angeles. Seit 1990 ist er Leiter der Camerata Wien. Zudem unterrichtet er seit 2005 am Konservatorium Wien das Fach "Musikalische Interpretation und Rollengestaltung". Erke Duit hat zwei Kinder und lebt in Wien.

Peter Rosmanith verbrachte seine Kindheit in Wien. Neben seiner Konzerttätigkeit in zahlreichen Worldmusic-Formationen arbeitet Rosmanith als Komponist und Musiker für Theater-, Film und Hörspielproduktionen. Er spielt afrikanisches Balaphon, arabische Rahmentrommel, indische Tablas, karibische Steeldrum und diverse Alltagsgegenstände. Peter Rosmanith ist als Sideman und Perkussionist auf zahlreichen CDs zu hören.

Nora Samandjiev studierte an der State Academy of Music Sofia. Sie ist Cellistin im Wiener Residenzorchester und spielt im Ensemble von Marko Simsa.

Josef Wagner stammt aus Feistritz am Wechsel in Niederösterreich. Er sang in seiner Kindheit in einem Knabenchor und bekam Violin- sowie Klavierunterricht. Er studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Wagner war unter anderem Ensemblemitglied der Wiener Volksoper und verbrachte ein Jahr am Berner Stadttheater. 2006 trat er zum ersten Mal bei den Salzburger Festspielen auf.

Pressestimmen

Kommt alle durch den Bühneneingang und hört euch die Instrumente an. Tina fragt für uns Zuhörer nach.

BÜCHERmagazin

Mit seiner ruhigen, unverwechselbaren Stimme zieht er sofort die volle Aufmerksamkeit auf sich, lässt die jungen Zuhörer in das Geschehen eintauchen und vemittelt ihnen den Eindruck mittendrin zu sein.

Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)

Die CD ist eine wunderbare Möglichkeit, Kindern klassische Musik näher zu bringen. Auch Erwachsene werden ihre Freude daran haben.

eliport - Das evangelische Literaturportal

Downloads

Alle Produktinfos als pdf

Produktinfo_2947.pdf
Cover zum Download (300 dpi)

Cover zum Download (300 dpi)

ha2947_original.jpg

Kunden, die diesen Titel gekauft haben, kauften auch